Produkte
EUR 288,00
(83)
Super
westhelle (13. März 2013)

Alles super gelaufen und auch die Qualität stimmt besser geht es nicht.
Sehr zu empfehlen immer weiter so machen spitze
tolle sache
Wolfgang R*** (10. März 2013)

sehr gut...
geht bei allen spielen...gut einstellbar und robust gebaut.
würds wieder kaufen....macht einen imspiel konkurenzfähig.
ok ok ok ok
Superteil !
Rene E*** (4. März 2013)

Also , es gibt nichts schlechtes zu sagen , über das Lenkrad
Ich hab mir das Teil eigendlich aufgrund des bei TDU 2 nicht funktionierenden alten MS Sidewinder FF USB zugelegt ^^
Ich bin echt zufrieden bisher mit diesem gut verarbeitetem Lenkrad. Ob es den Preis wert ist , kann ich nicht sagen , da ich kein vergleichbares Lenkrad habe/hatte. Aber ich denke das der Preis zumindest angemessen ist.
Bestes PC Lenkrad
Mathias H*** (3. März 2013)

Ich habe mein "altes" G25 an einen guten Freund verkauft und habe mich dazu entschlossen, das aktuelle Gaming Lenkrad aus dem Hause Logitech zu verwenden. Sehr hochwertig, wie bereits das G25, ist das G27 verarbeitet und bereitet beim Spielen von Rennspielen große Freude. Ich empfehle es ausdrücklichst weiter!
Wenn man gerne Rennspiele/Simulationen am PC spielt, sollte man kein anderes Lenkrad kaufen als das Logitech G27.
Empfehlenswertes Lenkrad mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis
Bender (3. März 2013)

Ich kann das G27 jedem ambitionierten Simracer wärmstens empfehlen.

- hohe Präzision
- leise im Betrieb durch Schrägverzahnung
- starkes Force Feedback
- gute Pedalerie (Eine Loadcellbremse wäre natürlich noch besser, aber die Bremse des G27 lässt sich dank der starken Feder sehr gut dosieren)
- prima Verarbeitung
- sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
Obwohl nicht 100% perfekt, dicht dran
Andre (28. Februar 2013)

Ich habe das Lenkrad für meinen PC gekauft. Auch an der PS3 habe ich es ausprobiert. Wer sich den Spaß machen will, kann es sogar per XCM F1- Converter an eine XBOX koppeln.

Verarbeitung ist spitze. Keine erkennbaren Mängel. Alle Knöpfe sind super leicht bedienbar und vor allem gut erreichbar! Es liegt super in der Hand und die Schaltwippen funktionieren tadelos.

Ich nutze es für Dirt3, NFS und GRID. In allen Spielen hat man durch dieses Lenkrad extrem gute Kotrolle da es durch das sehr gut funktionierende Force Feedback ein sehr gutes und realistisches Fahrgefühl vermittelt.

Die Gearbox ist ein nettes tool aber in den seltensten Fällen wird man sie nutzen. Gerade bei schnellen Rennen ist es zu kompliziert für mich. Da doch lieber Schaltwippen.

Kleines Manko sehe ich allerdings. Das Bremspedal ist zu dicht am Gas sodass man eine sehr unangenehme Sitzposition einnehmen muss. Ich habe die Bremse daher auf das Kupplungspedal gelegt. Dann ist es wieder perfekt.

Auch wenn es recht teuer ist, ist es ein richtig gutes Lenkrad welches unglaublich viel Spaß macht.

Kauftipp!!!
Sehr Gut
Christof F*** (23. Februar 2013)

Ich persönlich finde den Artikel sehr gut.
Positiv:
+ Installation (Es gibt nichts zum Zusammenbauen. Man kann das Lenkrad und die Kupplung sehr einfach befestigen.)
+ Pedale (Bei den älteren Modellen rutschten die Pedale, wenn man Gas gab oder bremste, immer nach vorne. Bei diesem Modell nicht mehr. Großes +.)
+ Leise (Das Lenkrad ist sehr leise.)
+ Material (Das Lenkrad greift sich sehr gut an.)
+ Die Touren werden durch kleine Lichter beim Lenkrad angezeigt.
Negativ:
- Bei mir geht der 2. Gang relativ schwer rein.
Für mich gibt es sonst nicht negatives. Daher 5 Sterne.
Einfache Spitzenklasse
DeSchneller (22. Februar 2013)

Das Lenkrad ist einfach Top, wenn man sich daran gewöhnt hat, dass es beim Start des Rechners sich selbstständig macht, kann man damit sehr viel Spaß haben. Die Präzision ist extrem gut. Gerade bei GTR2 lässt es sich damit super fahren. Aber auch den Eurotruck Simulator 2 wertet das Lenkrad definitiv auf. Für jeden der gerne Fährt eine absolute Empfehlung!!!
Das mit abstand Beste Gaming-Lenkrad
Mr. M*** (9. Februar 2013)

Das LOGITECH G27 ist das beste Gaming-Lenkrad auf dem Markt. Ein realistischeres Fahrgefühl gibt es nur im echten Auto.
Das Leder ist sehr hochwertig und auch sehr gut verarbeitet. Die Gangschaltung schaltet sehr genau. Kupplungspedal, Bremse und das Gaspedal bieten unterschiedlich harte Widerstände ,wie im echten Auto. Alle Tasten funktionieren auch nach über zwei Jahren noch tadellos. Dieses Lenkrad ist seinen Preis absolut wert. Ich kann dieses Lenkrad nur jedem empfehlen.
solange es funktioniert ....
HBerger (5. Februar 2013)

Das Teil hat einen "bekannten" Konstruktions-Mangel
[...]

2 Jahre funktionierte das Teil bei mir ... sehr häufig hab ichs nicht benutzt.
Aber seit paar Tagen hab ich genau das Sympthom mit der "wandernden" Mittelstellung.
Also nachgeschaut und vioala, genau das beschriebene Teil ist schuld - rad des geberrad Winkelsensors
Kosten des Teils - wenige Cents geschaetzt.

Also Kontaktaufnahme mit Logitech:
statt 48h - Email Antwort erst nach 5 Tagen, aber ok, noch im Bereich des Machbaren.
Aber der Inhalt:
Garantie = geht uns nix an, das Problem des Verkäufers (Amazon)
Reperaturen prinzipiell nicht möglich
Lieferung von Ersatzteilen nicht möglich.
Garantiezeit abgelaufen = keinerlei weiterer (auch kostenpflichtiger) Support von Logitech

Kann man vielleicht bei Billigartikeln machen, aber bei geräten in dieser Preisklasse = Frechheit !

Man bietet dann noch einen gewissen Rabatt an, wenn man das Teil nochmal kaufen wöllte ... aber dann sicher auf den Preis im Hersteller-Shop, welcher um ganz paar Euro teuer ist als hier bei Amazon z.b.

Auch wenn das Lenkrad nicht schlecht ist, will man nach 2 Jahren ned im Regen dastehen, lieber ein Fabrikat eines anderen Herstellers wählen ...

Label

  • Logitech

Erscheinungsdatum

  • 2009-11-27

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Rennerlebnis für PC und PLAYSTATION 3
  • Leistungsstarkes Force-Feedback mit zwei Motoren und Schrägzahnrädern
  • 6-Gang-Schaltung mit Rückwärtsgang
  • Realistischer und mit Leder überzogene 28-cm-Lenkradring
  • Lieferumfang: Logitech Lenkrad G27, Gas-, Brems- und Kupplungspedale, Gangschaltung, Netzteil, Software auf CD-ROM, Bedienungsanleitung, zwei Jahre Garantie und technische Hotline

Betriebssystem

  • verschiedene Konsolen

Hardware-Plattform

  • PC, PS3,

Plattform

  • Plattformunabhängig

Farbe

  • Originalkarton

Modell

  • 941-000046

EAN

  • 5099206013636

UPC

  • 992060136303

Stichworte

  • Lenkräder, Eingabegeräte
(148)
Tolle Maus, aber leider nichts für mich
jayogee (4. November 2012)

So wie man sich passende Schuhe, Hosen, etc kauft ist es auch mit einer Maus :-)

Die G9 von Logitech liegt relativ gut in meiner großen Hand und ist auch noch mit Gewichten
ausbalancierbar.
Was mich lettendlich dazu bewogen hat sie wieder zurückzuschicken waren die großen Sprünge in der DPI-Auflösung.
Die ersten zwei Einstellungen waren zu langsam und der Mauszeiger bewegte sich nicht flott genug, dann kam ein zu großer
Sprung, sodass der Mauszeiger zu schnell war. Leider fehlte da quasi eine DPI-Einstellung dazwischen.
Auch softwaretechnisch war das nicht gut einzustellen.
Auch fand ich das Mausrad zu schwergängig und die Daumentasten waren etwas zu weit hinten.
Bei Menschen mit großen Händen, wie mir, kommt man an die Tasten nicht zu gut ran.

Ende vom Lied ... Ich war noch nie so schlecht bei CoD 4, wie mit dieser Maus ...

Schade, denn das Zubehor, die Optik und die Verarbeitung sind 1 A ....

Mein Tipp: Unbedingt ausprobieren. Vielleicht passt es ja bei Euch ...

Ich allerdings bleibe bei meiner optischen Hottoo Gamer Maus für ca. 18,- Euro,
die zwar minimal für meine Hand zu klein ist, aber von der Geschwindigkeit zu 100 % zu meiner Spielweise passt.

Ich vergebe nur deshalb 3 Sterne wegen der DPI-Einstellung und dem zu schwergängigen Mausrad !
Beste Maus, aber der Preis
Florian P*** (31. Oktober 2012)

Logitechs G9 ist für mich die beste Maus überhaupt. Habe schon sehr viele ausprobiert, sowohl für Arbeit als auch zum Gamen und ich finde die Maus ist perfekt für beides.

Meine G9 hält jetzt schon über 2 Jahre und arbeitet noch wie am ersten Tag. Sie ist sehr leicht und schwebt quasi über den Untergrund, dazu hat man zwei Schalen zur Auswahl und man kann sehr viel einstellen. Die Umschaltmöglichkeit des Mausrades ist für mich ebenfalls ein super Pluspunkt. Zum Spielen nimmt man die Rasterung und für Office deaktiviert man den Wiederstand.

Jeder der mit großen Excel-Listen arbeitet, weiß was das für ein Vorteil ist.

Wie gesagt habe schon sehr viele Mäuse in meinen Handen gehabt, von razer, saitek und co. und bin mit der G9 am Zufriedensten, wenn da nicht doch der recht hohe Preis wäre.
Begeisterung pur! Aber eine Sache..
Kay2 (17. Oktober 2012)

Nachdem ich zufällig auf die Seite zur Erklärung von den verschiedenen Griparten bei Mäusen gestoßen bin, habe ich mich für diese Maus entschieden. Denn schon seit langem suche ich eine Maus, die wirklich zu meiner Hand passt.

Ich bin ein Fingertip-Gripper (Google Fingertipgrip und Razer zusammen), spiele täglich stundenlang CS:GO und League of Legends und für unsere Art gibt es nur wenige, gute Mäuse (CM Storm, Rat 7 wären andere die mir noch einfallen, aber ich persönlich leider nicht getestet habe). Doch diese hier, leck mi am Popo, die hat's drauf! Für mich perfekte Form mit beiden Schalen (trotz mittelgroßer Hände, finde ich die graue,größere fast noch angenehmer auch zum Zocken, die hat allerdings nicht den dry-grip), perfektes Klickverhalten, gleitet extrem gut auf meiner Sharkoon 1337 Mat und die Treiber laufen 1a! Die Auswahl der Gewichte ist super, ich habe mich für 3x4g + 1x7g entschieden, um den Nager präzise auch wieder abbremsen zu können.

Einen Stern muss ich leider abziehen, da er mich massiv stört: Das Mausrad :( Man muss schon ein Halbgott sein, um Sie im Eifer des Gefechts betätigen zu können. Der Druckpunkt ist leider viel zu hoch! So hoch, dass ich die mittlere Taste mittels Setpoint auf den Links-Scroll des Mausrades gelegt habe. Nichts desto trotz: klare Kaufempfehlung!

Kleiner Tipp an Logitech also: Nächste Version beide Schalen mit Dry-Grip, evtl. Ersatzschalen anbieten (Optional Custom Logos wären super), Mausrad bitte bitte bitte sanfter stellen, Form bitte so lassen wie es ist und Ihr habt einen Käufer und tausend Sterne mehr für ein neues Produkt.
Nicht nur zum Gamen!
Pasi P*** (9. Oktober 2012)

Ich habe mir die Maus, wie der Titel schon erahnen lässt, nicht zum Gamen gekauft. Ich bin Bauzeichner und nutze diese Maus beruflich. Ich bin sehr zufrieden mit der Maus und nutze sie jeden Tag non-stop. Die Shortcutfunktionen können wirklich sehr Zeitsparend sein! Auch qualitativ macht die G9 einen guten Eindruck - das textil umzogene Kabel, wirkt sehr hochwertig und das zweite Gehäuse (schwarz mit mehr Grip) spricht mir voll und ganz zu. Weil die G9 etwas breiter ist, liegt sie (mir vorallem - große Hände) sehr bequem in der Hand. Ich kann diese Maus nur wärmstens empfehlen!!!
G9x Laser Maus
L. V*** (7. Oktober 2012)

Da ich schon den Vorgänger hatte, wusste ich schon, dass es kein Gelumpe ist. Lieferung wie versprochen pünktlich. Nach dem installieren war alles wie versprochen. Funzt einwandfiffi. Nix daran aus zu setzen
Echt Super
Volvo (25. September 2012)

hallo,
Die maus ist wirklich Super für 61 Euro! Bekommt man die G9x MW3 Version inkl. 2x MW3 Hüllen und ein MW3 Mauspad. (Im Mediamarkt bekommt man für 65 Euro die Alte G9 die viel Langsamer ist)
Ich bin echt sehr begeistert von der Maus habe MW3 Mw2 Arcania gezockt einfach Super!
ich würde die maus weiterempfehlen.
4 Sterne weil sie ein bisschen Größer sein müsste aber für mich ist es in Ordnung.
Nicht für Pro Gamer geeignet!
Karol (23. September 2012)

Ich habe die Maus jetzt ca. 6 Monate und bin was die Verarbeitung, Technik betrifft voll zufrieden. Leider ist die Software das Letzte. Wenn man an einen anderen Rechner mit der Maus geht oder den Rechner neu Aufgesetzt hat und dann etwas an den Profilen verstellen will, meldet sich Setpoint " Die Maus sei nicht mit dem Computer verknüpft. Möchten Sie die Maus mit dem Computer verknüpfen?". Drückt man auf Nein kann man nichts einstellen. Drückt man Ja werden die Profile gelöscht und durch die Werksprofile ersetzt.
-ABSOLUTER SCHROTT-
Bei Razer hatte ich das Problem nicht. Auch wenn Razer derzeit keine Maus hat die so gut in der Hand liegt wie die G9x. werde ich die Logitech einmotten und mir eine Razer Mamba bestellen. Bei Razer sind die gespeicherten Mausprofile wenigstens wirklich PC unabhängig.
Echt Schade Logitech hat wieder mal gezeigt das Sie ausser Büro Produkte nix drauf haben.
Geniale Maus für Leute die eine neutrale Handposition bevorzugen
CRFler (20. September 2012)

hab die maus mitte september bestellt und auch innerhalb weniger tage bekommen

hab zuvor 6 jahre lang eine logitech g3 verwendet, also eine maus mit eher neutraler handposition.

das einzige was mich noch irritiert sind die beiden tasten auf der linken seite, da die g3 diese auf links und rechts aufgeteilt hatte, aber das ist nicht weiter negativ zu werten

vom handling gefällt mir die g9x ausgesprochen gut, einzig allein das mausrad ist ein wenig schwer zu klicken, doch daran gewöhnt man sich auch schnell

was mir sehr gefällt ist die möglichkeit zwischen gerasterten und ungerasterten mausradlauf umzuschalten, aber auch die zusatzgewichte sind perfekt um die maus an die eigenen präferenzen anzupassen.

design ist für mich eigentlich eher nachrangig, aber ich denke, dass die maus nicht so schlecht aussieht
Klasse Maus - aber anfällig
Schinkenpizza (28. August 2012)

Ich habe diese Maus nun schon zweimal gekauft, da sie sehr gut in der Hand liegt, sehr präzise ist und auch optisch etwas her macht, von dem her kann ich sie nur weiterempfehlen. Leider scheint sie aber recht anfällig für Defekte zu sein.
Bei meiner ersten Maus ging nach knapp einem Jahr die seitliche Taste nicht mehr...obwohl die kaum in Gebrauch war, die zweite Maus muss ich ab und zu ein und ausstecken, da sie sonst vom PC nicht richtig erkannt wird (gabs bei der ersten Maus nicht).
Fazit, tolle Maus wenn die kleinen Macken nicht wären
Perfekte Mouse mit Macken
O. B*** (15. August 2012)

Nach der G9 besitze ich nun die G9x quasi in zweiter Generation.

Eigentlich wäre die Mouse perfekt, wäre da nicht ein entscheidendes Manko. Wie bereits die G9, welche mich zum Kauf der G9x veranlaßte, hat nach ca. 1 Jahr die rechte Mouse Taste begonnen Doppelklicks zu machen. Zudem fängt die Daumentaste für die standardmäßige Zuckückfunktion nun ebenfalls an, ihre Funktion einzustellen.

Zwei Produkte unterschiedlicher Generationen haben das gleiche Problem. DAS bin ich von Logitech nicht gewöhnt, da für mich gerade diese Firma für Qualität steht. Andere Produkte (Tastaturen, Mäuse, Laustsprechersyteme udg.) sind bei mir teils bereits seit über 10 Jahren in betrieb und verrichten ihre Arbeit wie am ersten Tag.

Schade das genau diese Baureihe nicht funktioniert, weshalb ich nur einen Punkt vergeben kann, da trotz der guten Ausstattung und angenehmen Gebrauch die Funktionalität gegeben sein muß, was hier nicht der Fall ist.

Label

  • Logitech

Erscheinungsdatum

  • 2009-11-27

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Gaming-Laser der nächsten Generation für tödliche Präzision bei jeder Geschwindigkeit
  • Neun programmierbare Tasten. Im Spiel anpassbare Empfindlichkeit (200 bis 5.700 dpi)
  • Dank des integrierten Speichers für bis zu fünf Profile könne Sie Ihre Einstellungen mitnehmen
  • Bis zu 28 Gramm zusätzlichen Gewichten. Auswechselbare Griffschalen (XL oder Präzision)
  • Lieferumfang: G9x Gaming-Maus, XL- und Präzisions-Griff, Gewichtsmagazin, Etui mit Metallgewichten, Bedienungsanleitung

Plattform

  • Plattformunabhängig

Modell

  • 910-001153

EAN

  • 5051964792017

MPN

  • 5099206013070

Stichworte

  • Gaming-Mäuse, Mäuse, Media-PC, Logitech, Eingabegeräte, Computer-Zubehör
(227)
Qualität -naja...
Christian S*** (18. Juni 2012)

Hallo,
Ich benutze & besitze diese Tastatur nun seit mehr als einem Jahr, und habe anfangs keine Probleme mit ihr gehabt. Doch seit gut 2 - 3 Monaten reagieren die Tasten: e,r,t,s,u und f nurnoch bei sehr festem Tippen. Wenn man beispielsweise mit seinen Freunden via Facebook, Twitter, Skype & Co schnell schreiben will und man sich wegen den meistgebrauchten Tasten immer vertippt, bzw. die Tastatur das Signal nicht weitergibt, nervt das schon ziemlich.
Ich finde, dass diese Tastatur von einem Preis von ~ 65€ schon einiges länger halten sollte.

LG Christian
Fehlerhafte Perfektion
Domenic A*** (3. Juni 2012)

Die Überschrift ist korrekt, die Logitech G15 ist perfekt. Mit einigen wenigen Schönheitsfehlern.

Zuallererst sei die verflixt lange Haltbarkeit dieser Tastatur genannt(wie von Logitech zu erwarten). Ich besitze die G15 seit 5 Jahren und sie ist mir heute (02.06.2012) abgeraucht. Einfach so. Von einem Tag auf den nächsten einfach aus. Beleuchtung ja, Rest nein. Test am Laptop selbes Ergebnis. Nun werde ich sie in Frieden ruhen lassen.

Da ich mich doch ein wenig mit Tastaturen und Hardware auskenne, möchte ich auch auf die Merkmale der Tastatur eingehen.

Größe: für mittelgroße Hände wie meine eine kleine Spur zu groß, allerdings meist nur ein bis eineinhalb Millimeter.
Beleuchtung: ziemlich gut, eigentlich sogar sehr gut. Gut sichtbar, angenehmes Licht, schön reduzierbar via Knopf.
Tasten: schöner Druckpunkt, nicht zu empfindlich, aber auch nicht zu störrisch. Etwas höher gelegen, daher gut zu erreichen und zu unterscheiden.
Tippgeräusch: sehr leise, sogar angenehm zu hören. Nur die Leertaste ist ein wenig lauter, hört sich mehr nach einer Schreibmaschine an.
Makrotasten: habe sie selten gebraucht, zuletzt sehr exzessiv in Diablo 3. Leider sind hier 6 Tasten einfach zu wenig (18 bei 3 Profilen) und wie ich von einigen Gamern gehört habe, auch in WoW nicht wirklich zu gebrauchen. Die Anzahl, nicht die Makros selber. Die Aufzeichnung wird über die hauseigene Software gemacht. Taste anwählen, Aufzeichnung starten, Tasten drücken, die man benötigt und Aufzeichnung beenden. Fertig.
USB-Anschlüsse: hätte man auch sein lassen können, nicht mal ein USB-Stick wird davon mit genug Saft versorgt, dass er ordentlich laufen kann.
Standfestigkeit/Standfüße: schön schwer, verrutscht kaum, optimale Höhe.
Multimediadisplay: im aktivierten Zyklus-Modus zeigt das Display alles an, was man ihm zu fressen gibt, das geht über News zum Media Player (leider kein WinAMP!) bis hin zu Stats und Informationen über Spiele (Dragon Age ohne Probleme, Battlefield dasselbe). Die Tasten sind etwas schwer zu drücken und die Anordnung ist etwas gewöhnungsbedürftig.
Software: nun, man braucht zwei Teile: die Treiber und die Software. Kann man sich beides von der Homepage laden, sind aber auch auf der mitgelieferten CD enthalten. In der Software sind mehrere Pakete enthalten, die automatisch aktiviert werden, sobald ein anderes Logitech-Produkt angeschlossen wird, was kompatibel ist (hier meine Mx518). In der Software ist die Makroaufzeichnung, die Verteilung und Einstellung der einzelnen Tasten und - wenn vorhanden - die DPI-Aufteilung der Maus.

Einziges Manko neben den schwachen USB-Slots: kein Logfile, wie viel man geschrieben hat. Hab ich jedenfalls nicht gefunden, also hab ich mir ein eigenes geschrieben.
Meine Anschläge: 112.248.096
Für ausgelegte Anschläge (alte G15): 20.000.000
Man sieht, die Tastatur hält quasi eine gefühlte Ewigkeit. ;)

Fazit: ausgereiftes Produkt mit kleineren Schwächen im Verbau von USB-Anschlüssen. Lange Haltbarkeit (5 Jahre sind schon was bei meiner Tipparbeit^^) und doch ziemlich robuste Hardware machen dieses Produkt optimal für jeden Gamer, sollte er nicht allzu viele Makros benötigen ;)
Logitech G15
Claus (30. April 2012)

Eine shr gute Tastatur. Hervorzuheben sind die beleuchteten Tasten und die komfortable Bedienung. Mir gefällt auch besonders die Programmierbarkeit einzelner Befehle. So kann man auf 18 häufig benutzte Programme schnell zugreifen.
Gute Gamertastatur, mit mängeln
Simon (22. April 2012)

Hallo,
Ich habe meine Logitech G15 Tastatur schon sehr lange. Ich habe sie nicht von amazon gekauft aber ich wollte trotdem eine Bewertung über diese Tastatur bei veröffentlichen.
So nun zur G15:
Sie ist eine wirklich sehr gute Tastatur für eig. wenig Geld.
Aber sie eine Schwach punkte meiner meining nach.

Negativ finde ich :
-hohe Tasten (ich finde flache angenehmer zum schreiben)
-Die Farbe Orange finde ich passt überthaupt nicht (ist aber Geschmacks sache)
-Die Makro programierung ist sehr gewöhnungsbedürftig
-Der Display müsste farbig sein

Positiv:
-Die G tasten finde ich Klasse da ich sie für Games gut gebrauchen kann
-Der Display ist troztdem sehr gut zu gebrauchen
-Qualität ist sehr gut

Fazit: Ich finde die G15 Qualitativ sehr gut sogar besser als die Razer Arctosa aber ich würde die razer bevorzugen weil sie meiner meinung nach stylischer ist und flache tasten hat.
Perfekt für jeden
marXix (14. Oktober 2011)

bin hochzufrieden mit der tastatur... das einzinge was ein bisschen nervt ist, dass sich schnell staub auf dem display ansammelt aber das is nich schlimm :D
Für Gamer TOP!
Simon S*** (13. Oktober 2011)

Hab mir die Tastatur zu meinen "aktiven" Gamer Zeiten gekauft. Der Display liefert stetig die wichtigsten Infos auch wenn man das Spiel mal getabbt hat. Zudem sind die Zusatztasten auch super geeignet um evtl. Makkros etc drauf zu legen. Die Hintergrundbeleuchtung ist super um zu später Stunde noch zu spielen. Bin mit der Tastatur sehr zufrieden erfüllt voll und ganz ihren Zweck. Die Anschaffung hat sich bei mir aufjeden Fall gelohnt.
F-Tasten mit Makros belegbar
Dr. H*** B*** (31. August 2011)

Ich benutze die G15 seit Jahren. Sie ist rundum schön und wegen des Displays mit Datum und Zeit sehr hilfreich. Das Wichtigste für mich ist aber der Umstand, dass man auf die F-Tasten Makros legen kann, was die Arbeit enorm erleichtert. Pech ist, dass sich die Tastatur leider oft französisch verabschiedet, so dass man die Treiber-CD immer mitführen muss. Überschreiben bringt nichts, man muss das Programm erst löschen und dann neu laden
Auf unter Linux (Ubuntu) ein treuer Helfer!
Freeman (26. Juli 2011)

Also zu meiner G500 habe ich mir vor zwei Jahren auch die Logitech G15 gekauft. Mir persönlich gefällt die "refresh Version" besser als der Vorgänger. Das orangene Licht wirkt im dunklen deutlich wärmer und angenehmer als das blaue des Vorgängers.
Unter Ubuntu funktionieren alle Funktionstasten außer G1-G6. Auch eine Uhr + Datum oder die aktuellen Leistungsdaten kann man sich unter Ubuntu anzeigen lassen. Unter Windows kann man per Logitechsoftware noch einiges mehr im Display anzeigen lassen, zum Beispiel einen Rss-Reader.
Bis heute gab es noch keine Probleme mit der Tastatur und auch alle Tasten funktionieren noch einwandfrei.
Ich kann somit nur zu dieser Tastatur raten, die zu dem Preis wirklich eine unglaubliche Qualität bietet.
Nach 3 Jahren gebrauch, weiter empfohlen!
Manwiththegum (5. Juli 2011)

Ich kann einfach nur sagen das die Tastatur Klasse ist.
Nach 3 Jahren und mehreren Tausend Stunden Spielbetrieb funktioniert sie immer noch wie am ersten Tag. Der Tastenanschlag ist einfach genau richtig und hat sich selbst bei den am häufigsten genutzten Tasten W, A, S, D, Steuerung und Leertaste nicht verändert.
Auch Makroeinstellungen sind möglich und je nach belieben über die Software einstellbar, welche in Regelmäßigen Zyklen mit neuen Updates zur Verfügung gestellt wird. Die Beleuchtung ist in "3" Stufen einstellbar Aus, Mittel und Ganz Hell.
Das Display kann alle wichtigen Systeminformationen anzeigen und ist besonders für Spieler Interessant, da es auch von vielen Spielen unterstützt wird wie z.B. BFBC2 und Crysis.
Jetzt habe ich einem Freund die Tastatur Neu gekauft und ihm geschenkt. Er ist auch sehr zufrieden und kann Sie sich nach 4 Wochen Test auch nicht mehr weg denken.
Es ist einfach immer noch eine Referenztastatur im Gaming Bereich und ein sehr langlebiges Produkt.
Kurz gesagt: "Ein Produkt das man seinen Freunden empfehlen kann."
schöne Idee mit leichten Mängeln
User (16. Juni 2011)

Nachdem in den letzten Jahren mein MS-Keyboard unter der vielen Benutzung etwas gelitten hatte, wollte ich einen guten Nachfolger. Also dachte ich mir, probier ich mal wieder Logitech.
Zur Wahl standen die G110 und die G15. Am ende hatte ich mich dann für die G15 entschieden.

Das Display ist ansich eine nette Spielerei, aber wirklich oft nutze ich es nicht. Im Normalbetrieb habe ich nur das MediaDisplay aktiviert, das mir den aktuellen Musiktitel anzeigt. InGame dann je nach Unterstützung spielbezogenen Sachen. Aber wirklich etwas neues oder hilfreiches steht dort auch nicht.

Die Multimedia-Tasten sind ansich eine gute Idee, da man so Ingame oder ohne Maus schnell die Musiktitel weiterschalten, stoppen, pausieren kann oder den Ton komplett stumm schalten. Nur leider setzt Logitech hier anscheinend nicht auf hochwertige Materialien, denn so wirken die Tasten schlecht verarbeitet und minderwertig. Beim Drücken hat man fast das Gefühl, dass gleich das gesamte Display abbricht, weil die Tasten relativ schwerfällig sind (vor Allem die oberen).

Die Stumm-Schalt-Taste hingegen ist etwas besser verbaut und leicht bedienbar. Auf der anderen Seite sitzt die "Startmenü-Block"-Taste. Auch eine schöne Idee, aber das Schieben (on/off) der Taste wirkt minderwertig und man meint nach 10x benutzen gibt sie den Geist auf. Schade eigentlich.
Angenehm hingegen ist die Helligkeits-Taste für das Display und die Tasten. Bei meiner alten Tastatur hatte ich oft Probleme im Dunklen/dämmerigen Licht die Tasten zu sehen (falls man doch mal suchen musste ;) ). Bei der G15 einfach eine Taste drücken und die Tastatur lässt sich in 2 Stufen beleuchten.

Die G-Tasten nutze ich nicht, da ich sie zum einen nur in 1% der Zeit die ich arbeite benötige und zudem immer die Software nebenher laufen muss.

Die Tastatur selbst hat leider einen etwas blöden Druckpunkt. So muss eine Taste direkt von oben und komplett gedrückt werden, damit sie erkannt wird. Am Anfang ist es mir häufig passiert, dass ich z.B. in Spielen einfach stehen geblieben bin, weil ich nicht mehr direkt von oben auf der Taste war. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran.

Über die Handauflage kann ich nichts negatives sagen. Sie sitzt gut, klappert nicht und fällt nicht ab oder sonstiges.

Insgesamt eine Tastatur mit schönen Features, die aber nicht immer schön verarbeitet wurden. Daher 4 Sterne für die G15.

Label

  • Logitech

Erscheinungsdatum

  • 2005-10-01

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Das G15 Gaming Keyboard verschafft Ihnen einen taktischen Vorteil im Spiel
  • Das GamePanel LCD-Display ermöglicht den Kontakt zu Mitspielern
  • Tastenfolgen oder komplexe Makros können über sechs programmierbare G-Tasten ausgeführt werden
  • Neue Makros können mit einem Tastendruck erstellt und gespeichert werden, auch im laufenden Spiel
  • Lieferumfang: G15 Gaming Tastatur mit Handballenauflage, Benutzerhandbuch, CD mit Software

Plattform

  • Windows XP

Modell

  • 920-000369

EAN

  • 5099206006638

Beurteilung

  • Logitech G15 Keyboard, Neuware vom Fachhändler

Stichworte

  • Gaming-Tastaturen, Eingabegeräte
(30)
Funktion wie erwartet prima
ArA3250 (1. November 2012)

Das Gerät funktioniert wie erwartet und man kann es gut einstellen. Die meisten Spiele unterstützen das Gamepad. Die Verarbeitung ist ok.
Top Gerät
MissMad (5. Juli 2012)

Seit ca. 2 Wochen spiele ich nun mit diesem Pad herum. Bisher sind keine Einschränkungen zu erkennen. Pad einfach an den Laptop angesteckt und losgespielt :-D ... Kann es nur empfehlen!
Hatte vorher das Thrustmaster PC Gamepad 3-in-1 Dual Trigger Gamepad. Hat sehr schnell Macken gehabt und nicht mehr gut reagiert bis es dann völlig den Geist aufgab (nach 5 Monaten!!)
Klasse
Christian M*** (2. Juli 2012)

Nach den negativen Erfahrungen mit seinem "großen Bruder" F710 (gleiche Modell, kabellos), für die sich Logitech auch nach vermehrtem Anschreiben nicht interessiert hat, muss ich sagen, dass dieser Gamecontroller wirklich gut ist. Er ist zuverlässig, liegt gut in der Hand und ist robust. So habe ich mir das gewünscht.
Lohnt sich!
wollnico97 (26. Juni 2012)

Nachdem ich mir zunächst einen billigen Controller gekauft hatte und er viele Mängel nach einiger Zeit aufgewiesen hat und schließlich reif für den Schrotthaufen war, habe ich mir diesen Controller bestellt-und ich muss sagen-er hält was der Preis verspricht!

Lieferung: Samstagabends bestellt-Dienstagmittag gekommen, so soll's sein!

Verarbeitung: Wirkt sehr hochwertig und stabil.Keine Kanten oder andere störende Dinge. Tasten etc. funktionieren einwandfrei.

Handling: Liegt sehr gut in der Hand. An den Seiten griffige Flächen, somit optimales Handling.

Optik: Wirkt sehr modisch und stylisch, auch hier ein klares Plus. Sehr schönes Design!

Preis-Leistungsverhältnis: Stimmt hier denke ich auch. Der Controller wird wohl weiterhin für großen Spielspaß sorgen und nicht nach kurzer Zeit kaputtgehen, wie mein letzter. Somit auch eine längerfristige Investition, die sich mehr lohnt, als alle 3 Monate einen 10 €-Controller zu kaufen.

Fazit: Lohnt sich absolut! Ein sehr guter Controller-5 Sterne von mir!!!
Updates
Sven S*** (14. Juni 2012)

Das Gamepad ist ein nettes Update des "Rumblepad2"-Controllers. Die Steuerung wurde weiterentwickelt d.h., es ist nun auch möglich auf einer X-Box zu spielen. Man könnte es ja schon an den farbigen Buttons erahnen. Ansonsten blieb vieles gleich. Nur in der Formgebung gab es leichte Änderungen(Hintertasten). Ich benutze das Pad zu Fußball-Spielen(PES). Dabei fiel mir die exakte und direkte Steuerung auf. Die Umgewöhnung verlief schnell. Treiber und Software waren beigelegt oder schon auf Windows vorhanden. Ein tolles Gamepad!
Gamepad Logitech F510
kritiker (5. Juni 2012)

Fifa12 funktioniert mit dem Gamepad F510 auf meinem MacBookPro 2011 bis auf die Vibrationsfunktion einwandfrei. (Vibrationsfkt. finde ich aber auch eher überflüssig)
Preis/Leistung super
mw (25. Mai 2012)

Wird vorallem für Fifa12 verwendet. Liegt gut in der Hand und genaue Steuerung. Meiner Meinung nach Top Preis-/Leistungsverhältnis. Bin sehr zufrieden.
Logitech F510
Lars L*** (17. Mai 2012)

Super Controller, zwar nicht so ganz handlich wie der Vorgänger wegen den hinteren Tasten, aber im ganzen ein super Gamepad!
Zum Fifa spielen
Dominik (5. April 2012)

Spiele mir einigen Freunden seit vielen Jahren immer zusammen Fifa über den PC. Wir hatten früher nur günstige Controller von Saitek (ca. 14 €). Diese sind mit der Zeit aber immer defekt geworden.

Jetzt haben wir uns mit sieben Mann alle diesen Controller besorgt. Erstes Fazit: Auch nach einem Jahr sind alle Controller noch voll funktionsfähig.

Genauer: Es ist unglaublich, wie viel mehr Bewegungsmöglichkeiten man mit einem guten Controller wie diesem hat. Zudem verarbeitet er die Bewegungen viel schneller.
Wer bei Fifa 2012 mal richtig dribbeln möchte, sollte dies mit einem höherwertigen Controller wie diesem versuchen.
optimal
Philipp (3. April 2012)

Optimales Gamepad für Spiele wie Fifa 12 oder Rennspiele wie F1. Nach schneller Installation, konnte ich das Gamepad sofort nutzen.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.

Label

  • Logitech

Bindung

  • Zubehör

Merkmal

  • Dank der einzigartigen Kompatibilität lässt sich das Logitech Gamepad F510 ganz einfach einrichten und mit all Ihren Lieblingsspielen verwenden
  • Mit der Profiler-Software lässt sich das Gamepad so programmieren, dass es bei Spielen ohne Gamepad-Unterstützung die Funktionen von Tastatur und Maus übernimmt
  • Dank der zwei Vibrationsmotoren spüren Sie alle Treffer, Zusammenstöße und Explosionen bei Spielen, die die Vibrationsfunktion unterstützen
  • Die Tasten des Gamepads sind genau wie bei einem Controller für Spielkonsolen angeordnet
  • Lieferumgang: F510 Gamepad, Software-CD, Bedienungsanleitung, 2 Jahre Garantie und technische Hotline

Plattform

  • Plattformunabhängig

Modell

  • 940-000107

EAN

  • 5099206022850

Beurteilung

  • Logitech F510 Rumble Gamepad light-blue, Neuware vom Fachhändler

Stichworte

  • Gamepads, Eingabegeräte
EUR 249,00
(15)
Prima Hardware, schwache Software
Katja B*** (25. April 2012)

Nach jahrelanger Nutzung des Saitek52Pro hab ich mir den G940 gekauft, mit dem ich schon länger geliebäugelt hatte. Nutze das System ausschließlich für Flugsimulationen FS9 und FSX. Muß noch anmerken daß ich 22 Jahre lang selbst aktiv geflogen bin, Segelflug, Motorflug 1-Mot und 2-Mot, IFR, Kunstflug, auch Type-Ratings für A320 und B737-300 erworben hatte, Fluglehrer. Der G940 ist mein erster Stick mit Force Feedback, und davon bin ich voll begeistert. Zum ersten Mal hab ich am Computer das Gefühl, wieder in einem echten Flugzeug zu sitzen. Die gelegentlich in anderen Rezensionen bemängelte "fehlende Präzision der Zentrierung" stimmt zwar (der Stick kehrt nicht exakt in eine Nullstellung zurück, es gibt einen kleinen inneren Bereich in dem er keine Zentrierungskräfte mehr hat, sehr wohl aber noch einen kleinen Ruderausschlag erzeugen kann). Gerade DIES aber sehe ich als einen GIGANTISCHEN VORTEIL an, denn im realen Flugzeug gibt es sowas wie eine "präzise Nullzentrierung der Ruderkräfte" auch nicht. Läßt man einen realen Steuerknüppel los, dann ergibt sich eine Längsneigung die mit der Trimmung geregelt werden kann, die Querneigung wird von der (konstruktiv bedingten) Eigenstabilität des jeweiligen Flugzeuges relativ stabil gehalten. Da aber die Rudergestänge und Mechaniken immer einen gewissen Reibungswiderstand und Lagerspiel haben, gibt es im realen Flugzeug keine "präzise" Selbstzentrierung der Ruder, sondern nur eine "nahezu" Selbstzentrierung durch die Fahrtwindkräfte. Nochmal anders ausgedrückt: Läßt man im realen Flugzeug den Steuerknüppel los, dann wird das Flugzeug fast immer ganz langsam zur einen oder anderen Seite in eine Querneigung kommen, und genau das geschieht verblüffend realistisch auch beim G940. Flugzeuge, die bei Loslassen des Steuerknüppels 'präzise' geradeaus fliegen gibt es in der Realität nicht (mal abgesehen vom Airbus, den man aber in der Realität höchst selten manuell mit dem Knüppel fliegt). Wohl verstanden: ich rede hier beim G940 ausschließlich von der SELBSTZENTRIERUNG, die realistischerweise um den Nullpunkt herum einen kleinen 'blinden Fleck' hat (und haben MUSS!). Eine präzise STEUERUNG ist aber in diesem Bereich dennoch sehr wohl vorhanden.

Abzüge gab es bei mir für die unausgegorene Software. Nach längerem Herumsuchen im Internet kam ich zum Glück auf akzeptable Lösungen: eine registrierte FSUIPC und das (ca. 20 Euro billige, weil geniale) FS-FORCE sind die Lösung. Tastenzuweisungen mache ich nicht im FS9 oder FSX (der neigte sowieso dazu hin und wieder die Tastenzuweisungen 'zu vergessen') sondern lasse die Logitech-Software das erforderliche Tastatur-Zeichen erzeugen (das vorbereitete Profil für MS Flugsim kann man komplett vergessen, bloß nicht verwenden!). Alle Force-Feedback Wünsche habe ich im FS-FORCE programmiert, die Logitech Software FFB-Einstellungen deaktiviert. Die Problematik der Schubsteuerung (lieferte zunächst nur zwischen 20 und 80 Prozent Schub) habe ich dadurch überwunden, daß ich die entsprechenden Achsen im FSUIPC definiert und reguliert habe. Die 'Totmann-Sensoren' am Stick habe ich mit einem kleinen Klebeband zugeklebt. Tut man das nicht, dann schlägt der Stick beim Anfassen/Loslassen um sich, denn er kehrt dann von der momentan ausgetrimmten Position schlagartig in die Mittelstellung zurück und beendet das Force-Feedback, beim "wieder in die Hand nehmen" kehrt er dann ruckartig wieder in die eigentlich ausgetrimmte Stellung zurück, extrem unrealistisch, denn natürlich muß man auch im echten Flugzeug die Hand hin und wieder kurz vom Knüppel nehmen. Nach dem Zukleben der Sensoren bleibt er nun brav in seiner realistischen Position und rüttelt auch weiter, eben wie ein echter Steuerknüppel.

Sehr peinlich für die Firma Logitech ist das Software-Niveau!!! Die mitgelieferte Software erfordert die 'Krücken' FSUIPC und FS-FORCE, und die Ansteuerung der Tasten-LED's (Programmierung für rotes oder grünes Licht je nach Tastenzustand) ist auch nach so langer Zeit immer noch nicht möglich. Die wunderbare Hardware ist vorhanden, die LED's können die Farben erzeugen... Logitech sollte sich in Grund und Boden schämen dafür, ein so schönes Produkt wie den G940 so softwaremäßig im Regen stehen zu lassen!!! Wie man sich ein derart dummes und Reputations-schädigendes Verhalten der Firma Logitech erklären soll, ist mir unbegreiflich. Eigentlich hätte ich daher mindestens 3-4 Sterne abgezogen, aber weil es immerhin gottseidank die 'Krücken' FSUIPC und FS-FORCE gibt und das G940-Set damit inzwischen zu meiner vollsten Zufriedenheit funktioniert, hab ich wieder 'aufgewertet'. Aber, liebe Logitech-Leute, Eure Software-Schnittstelle ist allerunterste Schublade...
Ansich ein tolles Produkt
W. G*** (8. Dezember 2011)

Ich nutze das System mit FSX zum Training für meine SPL-Lizenz. Dafür ist es meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Das Force-Feedback macht z.B. den Endanflug bei starkem Seitenwind zu einem halbwegs realistischen Erlebnis. Die Software hat allerdings ihre Schwächen. Die Konfiguration für FSX mittels der Logitech-Software hat mich mal eben 2h gekostet. Blöd zudem, dass das Throttle erstmal nicht einwandfrei funktionierte, weil die Neutralstellung per Default falsch eingestellt wurde. Zur Lösung des Problems muss man manuell die Neutralstellung auf 0 und die Empfindlichkeit auf Maximum stellen.
Die einzelenen Komponenten sind hochwertig verarbeitet und funktionieren einwandfrei. Schade ist allerding, dass keine Software zur Steuerung der Throttle-Buttonfarbe beiliegt. Es gibt zwar eine Freeware für FSX, diese lässt sich allerdings nicht konfigurieren, so dass die Buttons nicht frei gewählt werden können.

Pro:
- gut verarbeitete Komponenten (speziell das Ruder)
- Präzise Steuerung
- gutes Force-Feedback
- gutes Preis-/Leitsungsverhältnis

Contra:
- schlechte Anbindung an FSX bzw. schwierige Konfiguration. Die Default-Konfiguration ist fehlerhaft
- Software umständlich (aber sie funktioniert, wenn alles eingestellt ist)
- Beleuchtung Throttle-Buttons nicht konfigurierbar
Hardware TOP Software logitechuntypisch schlecht
TH (10. Juni 2011)

Wer schon mal selber geflogen ist, wird bestätigen - die Haptik des Joysticks ist sehr gut. Stabil und präzise, durch Force Feedback noch natürlicher. Zusammen mit den Pedalen und dem FlightSimX kommt das dem echten Segelfliegen schon sehr nahe. Den Saitek 52Pro habe ich wieder zurück gesendet, in Sachen Präzision und solidem "Steuerknüppelgefühl" kein Vergleich zum Logitech (die labile Anmutung des X52 ist wohl auch auf die integrierte X-Achse als Seitenruder zurückzuführen). Also Hardware, insbesondere der Joystick, sehr robust und präzise.

Nun zur Software respektive das vorbelegte Spielprofil zum FlightSimX: eine völlige Falschbelegung, die durch die Doppelbelegung der Throttel Achsen als Höhen und Seitenruder als auch der Pedalbremsen als Höhenruder mit dem Joystick den Flug geradezu unmöglich machen, da sich alle drei Eingabegeräte ständig in die Quere kommen. Da hilft sonst nichts, man muss im FlightSimX sämtliche Tasten und Achsen manuell belegen.

Hat man das geschafft, hat man m.E. ein FlightSimX Flugsystem mit hervorragender Preis-Leistung am Markt.
schlechte leistung
H. W*** (24. April 2011)

also auf dem papier bekommt man hier ja wesentlich mehr als bei jeder konkurrenz: Force Feedback und ruderpedalen.

aber bei meinem system störte ein ständiges, lautes surren, wie ein festplattenzugriff. der fand die mittelstellung nur sehr ungenau wieder und wenn ich in der konfiguration die tasten drückte, dann schlug der joystick wild um sich. wenn ich das 8 wege steuerkreuz nach rechts drückte, dann bewegte sich der joystick auch mit aller kraft nach rechts, verblieb dort eine weile und dann "entkrampfte" er sich. schon sehr eigenartig. zumal der joystick über einen kleinen sensor eigentlich erkennen soll, wenn keine hand um ihn gelegt ist und er dann die FFB effekte abschwächen oder ausschalten soll. auch wenn ich ihn normal bewegen wollte, war das ein schlechtes gefühl. nie eine gleichmäßige federwirkung, sondern es gab gefühlte ringe um die mittelstellung, bei denen man mehr kraft brauchte um sie zu überwinden.

auf spiele testen hatte ich dann schon keinen großen bock mehr. aber die die ich getestet habe, erkannten im spiel nicht die ruderpedalen, also flog ich kein einziges spiel mit dem joystick.

ich habe die firmware geupdated und die neueste software benutzt, kann also nur ein hardwareproblem sein.

vielleicht probiere ich im herbst nochmal ein neues gerät, wenn battlefield 3 rauskommt, aber mit diesem exemplar hier möchte ich mich nicht mit dem logitech support rumschlagen.
Ich kann das G940 absolut empfehlen !
Fltsim05 (20. Februar 2011)

Auf der Suche nach einem neuen Joystick mit FFB (Force Feedback) bin ich auf das G940 von Logitech gestoßen. Da dieses System theoretisch alle meine Anforderungen erfüllt, habe ich mich damit etwas näher befasst und relativ viele negative Bewertungen im Internet gefunden. Trotzdem habe ich mich für einen Kauf entschieden auch auf die Gefahr hin, es bei Auftreten von Fehlfunktionen wieder zurück zu schicken. Demzufolge habe ich das System ausgiebig getestet um auch den kleinsten möglichen Fehler zu finden. Aber ich bin absolut begeistert. Das G940 funktioniert tadellos. Scheinbar hat Logitech aus den beschriebenen Fehlern gelernt. Allerdings erwartet man das auch bei einem Produkt dieser Preisklasse.

Mein Saitek X52 war für mich bis heute ein "treuer Begleiter" ohne irgendwelche Macken. Auch ein klasse Stick doch ohne FFB und Pedalerie. Doch gerade für den FSX (MS Flight Simulator X) sowie ROF (Rise of Flight) ergibt sich nun mit dem G940 ein ganz neues Fluggefühl. Mit dem Zugewinn an Realismus steigt auch die Anforderung an den Piloten. Während ich vorher am Joystick des X52 gedreht habe, um das Seitenruder zu bedienen, wird diese Funktion (in ROF besonders wichtig!) nun mit den Füßen erledigt. Nach einer mehrstündigen Eingewöhnungsphase lässt sich sogar die Sopwith Camel sicher manövrieren. Durch das FFB macht sich ein nahender Strömungsabriss am Joystick sofort bemerkbar. Ich weiß gar nicht, wie ich bisher ohne FFB ausgekommen konnte.

Tipps für den Gebrauch mit dem FSX:
- Damit auch Vollgas und Leerlauf mit der Throttle-Einheit angesteuert werden können: Einfach im FSX->Einstellungen->Steuerungen->Kalibrierung: maximale Empfindlichkeit und minimale Neutralstellung
- Um den Umkehrschub mit der Throttle-Einheit zu steuern, kann ich die registrierte Version von "FSUIPC" empfehlen. Damit lässt sich dann auch "TRIM2" und "TRIM3" (Trimmfunktion für Seiten- und Querruder) konfigurieren.
- Das Programm "FS Force 2" erweitert den FSX mit deutlich besseren FFB-Effekten.
- Mit der Pedal-Einheit lassen sich, wie in der Realität, Seitenruder sowie linke und rechte Bremse steuern.

Über die Langlebigkeit kann ich nach einer Woche Testphase natürlich noch nichts sagen. Wenn doch noch irgendwelche Probleme auftreten, melde ich mich wieder.
Unverzeihliche Qualitätsmängel
Flightsimmer (9. Dezember 2010)

Ich nutze vor allem Luftkampfsimulatoren (IL-2, Rise of Flight, Lock On: Flaming Cliffs, DCS Black Shark)

Das Gerät ist auf dem Papier gut. Leider hinterlassen Qualitätsmängel bei allen 3 Komponenten einen schlechten Gesamteindruck. Insbesondere für den Preis dürfen solche Schwächen einfach nicht sein. Das reißen auch die vielen guten Features nicht raus. Ich werde daher nur die Negativ-Punkte beschreiben.

Stick:
Das Forcefeedback weist eine gewisse Nullzone (ca. 1-2 cm Bewegung um die Nullstellung) auf, bei der der Stick keine Gegenkraft bietet (Steuersignale werden jedoch präzise angenommen). Das führt in der Praxis dazu, dass man die Maschine nie so austrimmen kann, dass man den Hand vom Stick nehmen kann. Logitech verweist auf die Spielehersteller, dass diese falsch implementieren würden. Diese wiederum meinen, Logitech hätte da was falsch gemacht. Andere FFB-Sticks wie der Precision Pro 2 FFB von Microsoft haben das Problem nicht...

Die Zentierung des Mini-Sticks (oberes Coolie-Hat mit analogen Achsen) funktioniert nicht. Damit ist es mehr oder weniger sinnlos.

Thottle:
Durch einen Konstruktionsfehler fangen die beiden Rotaries am Throttlegriff nach einiger Zeit an zu "zittern", wenn der Hebel bewegt wird. D.h. es werden ungewollt Steuersignale gesendet. Schuld ist die Kabelführung im inneren des Geräts. Lösung wäre hier Umtausch (was das Problem nicht löst) oder Gewährleistungsverlust durch Aufschrauben und Selbsthilfe...

Pedale:
Ich habe das gesamte Set bereits einmal umgetauscht und bei beiden Pedalen gaben alle 3 Pedal-Achsen "zittrige" Steuersignale. D.h. das die Pedale in einer bestimmten Position gehalten wurden, in der Windows Spielesteuerung (oder in den Simulationen) wackelte der Ausschlag jedoch um ca. 10% nach oben und nach unten. Präzise Eingaben sind somit nicht möglich. Scheint aber eher persönliches Pech von mir zu sein, weil ich von anderen Besitzern noch keine derartigen Probleme gehört habe.

Fazit:
Da der Stick an sich präzise ist und man mit dem Throttle trotzdem arbeiten kann, gebe ich gnädigerweise 2 Sterne. Wer viel zahlt erwartet auch viel Qualität. Hier hat Logitech schlicht und einfach gepennt. Das es besser geht, zeigt deren G25 Lenkrad. Ich bin schwer enttäuscht.
Ich möchte eine Version 2 dieses Gerätes
Maik S*** (29. November 2010)

Aufgrund der durchgehend guten Erfahrungen mit Logitech, hatte ich mir letzte Woche das Logitech G940 Flight System geholt.
Hier meine Eindrücke mal in Kürze,

Pro:
- Preiswert, Pedale sind inklusive (ich hätte mir aber eine Option ohne Pedale gewünscht, da ich schon welche habe)
- sieht meiner Meinung nach super aus (Plastik solange es gut verarbeitet ist, stört mich nicht)
- gute Haptik, Knöpfe in ausreichender Zahl vorhanden und gut zu erreichen
- Befestigungspunkte vorhanden
- doppelter Trigger, der bekommt von mir extra Punkte
- Software recht eingängig zu bedienen
- Kompatibilität mit DCS:BS, Trimmfunktion funktioniert super

Kontra:
- die ForceFeedback "Zentrierung" hat ca. 1cm Spiel in X und Y Richtung, sowas geht einfach nicht
- alle sogenannten "Trimmräder" egal ob Stick oder Throttle sind **viel** zu leichtgängig und damit unbenutzbar, (eine gute Referenz wie es sein sollte, ist hier der Saitek X45)
- Software ist nicht kompatibel mit der T.A.R.G.E.T.-Software von Thrustmaster, regelmäßige Abstürze des Logitech Game Panels (jedesmal) wenn die TM Software die virtuellen USB-Geräte abmeldet
- Der obere der beiden Coolie-Hats am Throttle zeigte in 2 Richtungen immer mal wieder keine Reaktion(N und S), aber ich weiss nicht woran es lag (Defekt?), es war auf jeden Fall bei verschiedenen Spielen so (DCS:BS; FS9; FSX)
- Force Feed Back
- geht automatisch aus wenn man den Stick losläßt (Totmannschalter)
- hatte bei Lock On Flaming Cliffs immer mal Aussetzer, d.h. es ging urplötzlich gar nicht mehr (wie wenn man die Kraftwirkung der Zentrierung auf Null setzt).
Ich empfehle hier die Lektüre die FAQ von Logitech vor allem die Punkte 2 und 3, dort steht geschrieben das man den Joystick nicht loslassen darf und das FFB ausgeschalten wird wenns dem Stick zu warm wird. Den Totmannschalter kann man aber deaktivieren indem man ein Stück undurchsichtiges Klebeband drüberklebt.

Letzten Endes geht der Stick jetzt nach einer Woche zurück, weil das FFB jetzt ganz defekt ist, der Pitch zeigt gar keine Reaktion mehr und Roll hat alle paar Sekunden Aussetzer(Wildes zucken)

Meine Wünsche für Logitech G940 V2 wären somit:
- ForceFeedback mit einer Mittenzentrierung die den Namen auch verdient.
- Trimmräder die schwergängiger sind
- Stabilere Software, die mir auch anzeigt welches Profil gerade geladen ist.
- Abschalten der "Totmannfunktion" per Software
- Langlebigkeit (mein X45 ist jetzt >6Jahre alt)
Logitech G940
trader_j0e (22. September 2010)

Guten Tag!

Vorerst möchte ich betonen, dass es sich bei dem UK-Import um genau das selbe System handelt, wie es in Deutschland zu kaufen ist.

Mein erster Eindruck war: WOW! Das 3 teilige System bestehend aus Schubhebel, Sidestick und Fußpedale ist einem Profisimulator echt nahe. Leider gibt es Schwierigkeiten beim konfigurieren mit dem MS Flightsimulator X, die sich jedoch durch Profiwissen oder durch langes probieren lösen lassen.

Fazit: Geiles Teil, leider Anfänger nicht zu empfehlen, Vorkenntnisse sind für die volle Nutzung mit guter Software nötig!
Flügerlebnis in neuen Dimensionen
D. S*** (10. Juni 2010)

Dieses Flight-System ist sein Geld wirklich wert. Ich habe mir das G940 gekauft um ein neues Flugerlebnis zu erfahren und bin definitiv nicht enttäuscht worden. Die Controller sind aus sehr guter Qualität und liegen gut in der Hand. Die Installation der Software ist einfach und wer seine Flugbefehle auf englisch kennt, wird auch kein Problem haben mit der Tastenzuweisung. Ich war anfangs skeptisch, weil in einigen Rezensionen stand, dass man Probleme mit der Kalibration im FSX hat. Dies ist nicht der Fall. Es stimmt zwar, dass die Schubkontrolle anfangs nicht richtig im FSX funktioniert, aber dies hängt nicht mit der Kalibration zusammen sondern mit der Steuerungseinstellung im FSX-Menü. Auf Youtube gibt es die Problemlösung dazu.
Einziger Kritikpunkt ist das die LEDs des Throttle sich immernoch nicht steuern lassen. Dazu gibt es noch keine Software von Logitech. Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf, dass sich dies bald noch ändern wird.
Fazit: kaufen!
Geschmackssache
Christian M*** (16. April 2010)

Mein Fazit ist: OK

Zum Äußeren:
Der Joystick macht von der Verarbeitung her einen guten Eindruck. Er lässt sich gut in der Hand halten und die Steuertasten sind gut mit dem Daumen erreichbar. Die Podis zur Trimmung am Joysticksockel machen auf mich einen sehr ordentlichen und guten Eindruck, was ich als Elektroniker beurteilen kann.
Der Schubregler ist zweigeteil und besitzt auch viele Knöpfe jeweils gut erreichbar. Die Knöpfe auf dem Sockel, die jeweils in grün und rot leuchten können, leuchteten bei mir nur in grün. Sicherlich hätte das nach einigen Stunden auch funktioniert.
Die Pedale machen einen tollen Eindruck, ich hätte sie am liebsten behalten!!! Sie sind schwer, schieb- und neigbar. Das macht selbst Differentialbremsungen möglich und macht sehr viel Spaß mit Spornradfahrwerken.....

Zur Funktion:
Logitech wirbt mit einem richtungsorientierten Force Feedback. Nun ja es ist ungewohnt... Ich kannte Force Feedback vorher noch nicht aber der Joystick arbeitet dem Druck entgegen, gerade bei schnellen Ruderausschlägen ist die Reaktion heftig! Leider neigt der Joystick dazu von der Schreibtischplatte abzuheben, da der Socker für diese Aktionen zu leicht ist. Zum Beurteilen der Technik zog ich einen Freund zurate, dessen Farit war: "Fühlt sich an wie die alte Technik in einem neuen Kleid!", bezogen auf die Joystickreihe von Microsoft.

Ich entschied mich dazu den Kaufpreis erstatten zu lassen und freue mich bereits jetzt auf meinen ersten Probeflug mit dem Saitek X65f, der sich zwar gar nicht bewegen lässt, aber dafür vermutlich flüssiger Steuern lässt, ohne leichte Widerstände im Quer- und Höhenruder...

Label

  • Logitech

Erscheinungsdatum

  • 2009-11-27

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Ein authentisches Flugerlebnis wie in einem Simulator
  • Joystick mit Force-Feedback
  • Zwei Schubregler und Pedale zur Rudersteuerung mit Fußbremse
  • Interaktive, programmierbare Sockeltasten zur Schubregelung
  • Lieferumfang: Logitech Joystick mit Force-Feedback, Zwei Schubregler, Pedale zur Rudersteuerung, Installations-CD, Netzteil, Beschriftungen für Sockeltasten, Bedienungsanleitung, Zwei Jahre Garantie und technische Hotline

Plattform

  • Windows Vista
  • Windows XP

Modell

  • 942-000016

EAN

  • 0992060180306

MPN

  • 5099206018037

Stichworte

  • Joysticks, Eingabegeräte
(61)
Bester Kontroller
DennHelm (16. Juli 2012)

Wer einen schnurlosen Controller sucht ist mit dem Cordless Rumblepad 2 von Logitech am Besten dran.

Die Batterien halten Monate, bei täglicher Verwendung von 2-5 Stunden.

Der Controller ist massiv und ist auch nicht gleich bei dem ersten Kontakt mit dem Boden kaputt (viel mir schon des öfteren runter).

Seit nun mehr 5 Jahren spiele ich mit diesem Controller (ist schon der 2.) Tag für Tag (früher auch noch an der PS3, als es noch ging. geht ja jetzt nichtmehr)
Keine Mängel !!!!!

Er liegt super in der HAND ! Und hat das typische Layout für alle PC Spiele!

PREIS/LEISTUNG/QUALITÄT ALLES TIP TOP. Ich gebe diesem Controller 6 von 5 Sternen !!!!

Wenn dieser Controller jemals kaputt gehen sollte, kauf ich mir diesen Controller wieder !!!!
super
zheka (28. Januar 2011)

einfach nur super.
spiele klappt toll, da die reaktionszeit sehr gering ist. und liegt gut in der hand
Top Controller
Seth G*** (19. Januar 2011)

Im Juni 2009 gekauft, funktioniert im Januar 2011 immer noch. So sollte es sein. Sehr lange Betriebsdauer der Batterien. Einziges Manko, durch das viele Fifa zocken klemmte nach einer Weile Knopf Nr.3, so dass man beim Schießen nicht mehr genau die Schussstärke dosieren konnte. Aufgeschraubt und nachgearbeitet, jetzt flutscht er wieder. Würde ihn jederzeit wieder kaufen. Mit jedem Spiel welches ich getestet habe kompatibel.
Happy Gaming
wildthing (16. Dezember 2010)

Nachdem ich ein "Thrustmaster Run 'n' Drive" Pad hatte und zum 2. Mal Defekte an den Control-Sticks auftraten
mußte etwas stabileres her.

Genau das habe ich mit dem Rumblepad gefunden.
Da hat man keine Angst, daß gleich ein Stick lose wird oder ein Button abfällt.

Das Pad steuert sich äußerst präzise, ist sehr hochwertig verarbeitet und läßt in punkto Flexibilität keine Wünsche offen.
Weder in Bezug auf die Reichweite noch auf die Belegung der einzelnen Tasten.
Den Rumblemotor finde ich ausreichend stark und mit dem speziellen Treiber über die Logitechseite kann man hier auch noch etwas feintunen und auch Spiele vibrieren lassen, die bis jetzt keinen Mucks von sich gaben.

Ich kann nur sagen, so macht's wieder Spaß zu zocken.
Sehr gutes Teil
O. P*** (27. November 2010)

Ich besitze dieses Gamepad nun schon über 3 Jahre und heute hab ich wieder gemerkt, wie lohnend diese Anschaffung war. Hatte mir damals das Gamepad gekauft, um hauptsächlich Autorenn-Spiele am Desktop-PC zu zocken. Hat auch immer super funktioniert. So ein kabelloses Gamepad ist schon was feines, halt keine störenden Kabel :)

Es sind reichlich programmierbare Tasten und auch Vibration vorhanden. Warum fällt mir jetzt ein, daß das Teil so super ist? Nun ja, ich hab seit kurzem ein M11X Subnotebook von Alienware und ich habe mich mal an ein Spiel gewagt :) Das Spiel nennt sich Dead Space und lässt sich gut zocken mit dem Gamepad (zugegeben hats mich einige Zeit gebraucht, um mich an die Steuerung zu gewöhnen - aber ich habs schon ganz gut raus). Die Idee, das Gamepad am Notebook zu nutzen kam mir, als ich mich über die Tastatur-Steuerung von Dead Space geärgert hab :P Die ist wirklich gewöhnungsbedürftig und mit dem Gamepad klappt das zocken einfach besser :)

Aber was geil ist: Mein neues Notebook hat Windows 7 64 Bit und für dieses Gamepad bietet Logitech auch gleich die passenden Treiber an (die mitgelieferten Treiber auf CD lassen sich zwar installieren, das Gamepad wird damit aber von Windows 7 nicht erkannt). Also die Win 7 Treiber installieren, den USB-Empfänger ins Notebook einstecken und losspielen. So solls sein :) Ich nutz das Gamepad mit aufladbaren Batterien. Damit lässt sich etliche Stunden (hab nie die genaue Laufzeit gemessen) spielen, ehe die Batterien keine Kraft mehr haben.

Alles in allem ein tolles Teil, welches auch gut in der Hand liegt und einige Stunden ermüdungsfreies spielen ermöglicht. Ausserdem stimmt die Verarbeitungsqualität... benutze das Pad nun wie gesagt über 3 Jahre und alles funktioniert noch :) Kaufempfehlung!

edit: Möchte noch hinzufügen, daß man zum Betrieb des Rumblepad 2 unter Windows 7 die Logitech Software/Treiber überhaupt nicht installieren muß. Windows 7 erkennt das Gamepad automatisch. Diese Logitech Software "Profiler" braucht man glaub ich eh nur, wenn ein Spiel nicht mit dem Rumblepad 2 klar kommt und auch zum kalibrieren des Gamepads. Habe aber bereits ohne Probleme Dead Space, Half Life 2 und auch Borderlands gespielt :) Weitere Spiele werde ich ausprobieren.
Hochwertiges Pad
Paxx (16. April 2010)

Ein erstklassig verarbeitetes Produkt aus dem Hause Logitech. Plug & Play, Treiber nicht dringend von Nöten, Anschließen und es geht los.

Pro:
- Hervorragender Empfang ohne Verzögerungen mit großer Reichweite
- TOP Quali, reiht sich nahtlos in die Rumblepad Reihe ein
- Gute Batterien enthalten

Cons:
- Hohes Gewicht
- Keine absolute Unterstützung durch Microsoft, Emulator nötig um XBOX-Controller zu emulieren
- Schultertasten bieten keine Druckempfindlichkeit. Rennspiele: Gas / kein Gas

Zuerst war ich über die gute Verarbeitung erfreut. Dann ging jedoch das gebastel los. Viele Spiele unterstützen das Pad nicht. Achsen waren vertauscht, Knöpfe vertauscht. Wie schon angesprochen: Abhilfe schafft ein einschlägiger Emulator.
Da ich aber gerne GTA IV oder Drift mit dem Teil spiele, stellte sich schnell herraus das es kein Zwischengas auf den Schultertasten gibt. Ein dickes Minus und der Grund lieber einen XBOX360 oder PS3 Pad zu kaufen. Dies habe ich nun getan. Kein Zwischengas ist einfach nicht mehr Zeitgemäß liebe Leute von Logitech.

2 Sterne abzug wegen hohem Gewicht und keiner Druckempfindlichkeit der Tasten. Darüberhinnaus zwar Rumblefunktion integriert, aber die ist dermaßen marginal in Ihrer Kraft das sie getrost zu ignorieren ist.
Preis Leistung Top
gokschi (3. März 2010)

Das Pad funtkioniert einwandfrei - mittlerweile mehr als 6 Monate.

Es gab von der ersten Sekunde an keine Probleme - alles easy.

Einfache Installation, tolle Reichweite, liegt toll in der Hand.

Dieses Pad macht Freude!
Klasse Pad
M. A*** (13. Februar 2010)

Ist super zum Street Fighter zocken,
für was anderes habe ich es noch nicht Probiert...
Einfach nur gut!
Schwarz (17. Januar 2010)

Leider bekam ich eine Defekte deswegen nur 4 Sterne, konnte deswegen nicht alle Funktionen Testen aber sonst für denn Preis Optimal(hatte eine Gebrauchte: Aussteller Ware gekauft also defekt nicht bei neu Ware.
War zu geizig :)
Aber sonst Klasse!
Ein schweres Teil
Raab A*** (25. Dezember 2009)

Der Gamepad liegt einfach zu schwer in der Hand! Wenn man es mit andren vergleicht die kabelgebunden sind ist es echt schwer! Spielspass ist der gleiche!

Label

  • Logitech

Erscheinungsdatum

  • 2004-09-24

Bindung

  • Videospiel

Merkmal

  • Zwei Vibrationsmotoren: Spüren Sie alle Treffer, Zusammenstöße, Explosionen und Effekte.
  • Kabellose 2,4-GHz-Technik mit einer Reichweite von 10 Metern: Präzise Steuerung ohne Verzögerung.
  • 10 programmierbare Tasten: Meistern Sie Ihre Lieblings-Moves.
  • Zweifache analoge Steuerung: Dank der flüssigen Steuerung um 360° behalten Sie die Oberhand.
  • Vertraute Tastenanordnung: Viel Spaß mit unserem 8-Wege-Richtungsblock sowie den Modus- und Vibrationstasten.

Plattform

  • Windows XP

Farbe

  • schwarz

Modell

  • 963326-1914

EAN

  • 0005099206968

Beurteilung

  • Technische DatenEingabegerät / TypGame PadTechnische DatenEingabegerät / FormfaktorExternTechnische DatenEingabegerät / AnschlusstechnikDrahtlosTechnische DatenEingabegerät / Anzahl Tasten10Technische DatenVerschiedenes / FarbeSchwarzTechnische DatenSystemanforderungen / Erforderliches BetriebssystemMicrosoft Windows 98/ME/2000/XPTechnische DatenKopf / ProduktlinieLogitech RumblePadTechnische DatenKopf / Modell2 Vibration Feedback GamepadTechnische DatenKopf / KompatibilitätPCTechnische DatenKopf / HerstellerLogitechTechnische DatenKopf / Paketierte Menge1Technische DatenVerschiedenes / Kompatible SpielekonsolenPC

Stichworte

  • Gamepads, Joysticks, Eingabegeräte
(304)
Geil
Rainer (30. Oktober 2012)

Sau guter Sound vor allem der Bass ist Brutal.
Leichtes bedienen braucht nicht zu viel Platz und ist Mega laut.
Toll würde ich wieder Kaufen.
Top =)
Alex (4. September 2012)

Top Ware, gerne wieder. =)
Das einzige Problem war ein Knistern in der linken Box, seitdem ich jedoch einmal in das Loch gepustet habe funktionieren sie einwandfrei. =)
Gerne wieder.
Top Boxen.
Michael (2. September 2012)

Ich hab mir die Boxen nicht hier gekauft aber bewerte sie trotzdem.

Sound ist gut, probleme gibtz auch keine.
Nur ein nachteil der Sub. ist zu stark für die kleinen Boxen der übertönnt sie kommplet.
Also erst mal Audio einstellungen an die Boxen anbasen das ist der einziege punkt.
Super!
Annemarie S*** (3. August 2012)

Ich habe mir dieses System hauptsächlich wegen dem Subwoofer geholt der auch schon in anderen Rezensionen angepriesen wurde. Ich muss sagen es wurde nicht zu viel versprochen! Ein lauter, tiefer Bass der mein Zimmer bei höherer Lautstärke zum Zittern bringt!;) Die beiden anderen Lautsprecher sind vom Sound ebenfalls sehr gut und geben die höhen und mitten gut wieder. Das design ist ebenfalls sehr schick und die mitgelieferte Steuerung ist auch sehr praktisch! 5/5 Sterne für dieses Preissegment und Daumen hoch für Logitech:)
In der Preisklasse der Oberhammer
A. S*** (3. Mai 2012)

Ich besitze die Logitech Z 2300 2.1 THX "Lautsprecher" jetzt seit März 2009 und ich muss sagen sie klingen noch wie am ersten Tag. Und sie klingen gigantisch Gut. Ich habe den Kauf mit keiner Sekunde bereut.
Lautsprecher ist für mich fast das falsche Wort.
Der Klang ist für meine Bedürfnisse Optimal. Ich höre mit ihnen jeden Tag Musik und zumeist sehr laut. Es gibt kein Rauschen, kein Krächtsen, noch nie haben sie versagt. Gigantisch ist auch der Bass, er ist bei mir soweit runtergefahren wie es geht und dennoch rummst es ganz ordentlich...

Logitech ist für mich die erste Wahl wenn es darum geht das ich neue Boxen brauche. Mein Vorgänger war auch von Logitech und sollte ich irgendwann neue brauchen: Immer wieder Logitech...
Gute Computerlautsprecher
ConvMe (13. April 2012)

Habe zwei Stück von den Dingern.

Zuerst, der Bass ist wirklich gut, auch die Lautstärke kann bei Bedarf Großraumfüllend gestellt werden, aber...

Die Hochtöner hören sich eindeutig wie Plastiklautsprecher an, was auch kein Wunder ist, sie haben ein Kunststoffgehäuse. Wer vorher "richtige" Lautsprecher aus Spanplatte hatte, der wird den Unterschied hören. Auch diverse Equalizereinstellungen können nicht viel daran ändern. Ich habe mich nie wirklich richtig daran gewöhnt und vermisse richtige Lautsprecherboxen.

Bei beiden Systemen ist mir inzwischen der Klinkenstecker (genauer gesagt, das Kabel innen drin) kaputt gegangen und musste durch einen Universalklinkenstecker ersetzt werden. Gut wenn man Löten kann, ärgerlich, wenn nicht.
geiler sound
sven (7. März 2012)

Logitech Z 2300 2.1 THX PC-Lautsprecher sehr guter zustand...gerne wieder...die boxen ersetzen den klang im lkw beim filme schauen bestens...kann sie nur weiter empfehlen...lg
Logitech Z 2300 2.1 THX PC-Lautsprecher
Dieter H*** (4. März 2012)

war mit allem sehr zufrieden...gerne wieder!!!Super Produkt 1a Soundsystem und reibungslose Abwicklung...der Bass ist einfach genial und THX hält was es verspricht,naja und die Lautstärke..lächelt...fragt meine Nachbarn
geniales ding
z 2*** l*** (6. Januar 2012)

Ich besitze sowohl die z2300 als auch die z5500. ich hab die Z2300 seit 2 Jahren in meiner Studentenbude in Gebrauch. ich find sie perfekt..
die Anlage ist ziemlich basslastig -was ist super finde. ich hab sie mir gekauft, weil ich gern recht laut Musik höre und es nicht leiden kann wenn die Qualität darunter leidet.
die Musikqualität ist auch leise sehr gut. ein zimmernachbar mit einer Teufelanlage mit den gleichen Daten (120watt sub + 2*40watt Satelliten) hat zwar durch 2 extra hochtöner einen find ich besseren klang, dafür geht sie bei weitem nicht so laut.
Die Satelliten sind wahnsinnig laut und robust. Selbst bei diversen Partys wenn betrunkene aufgedreht haben bis zum Anschlag, ging gar nichts zu schaden. Obwohl man es im Zimmer selber nicht mehr aushielt.
Der Subwoofer ist super. Recht klein aber bringt eine Leistung das der ganze Stock mithören muss;)
Ich habe schon einige Anlagen gehabt aber die Logitech-Anlagen sind Preis-Leistungs-technisch der Hammer. So hab ich mir vor kurzem für mein Zimmer zuhause die Logitech z5500 gekauft. Dafür habe ich meine alte Anlage aufgegeben mit 4 canton Standlautsprechern. Habe es aber nicht bereut. Die z5500 Ist nochmal voluminöser durch 5 Satelliten und der subwoofer ist stärker und größer. Ich konnte die Anlage allerdings noch nie weiter aufdrehen als es auch meine z2300 locker geschafft hätte.
Der Vorteil der z5500 sind 5 Satelliten was sich im Raum einfach besser anhört, ein Controller, mit dem man mehr Möglichkeiten hat (mehr Eingänge gleichzeitig, Effekte zum auswählen, auch optischer Eingang, Fernbedienung, usw) und eben die größere Leistung wenn man evtl ein sehr großes Zimmer zu beschallen hat.
Mein Fazit ist, wenn man nur den Pc anschließen will ist die z2300 perfekt. Auch bei größeren Räumen. Wenn man noch anderen Geräte hat, wie tv, Spielekonsole, DVD-Player (vor allem wenn er 5.1fähig ist) dann ist die z5500 besser. Vor allem hat sie auch eine Fernbedienung für alle Funktionen. Für meine 14qm Studentenbude und auch 14qm Zimmer zuhause sind beide Anlagen viel zu laut;)
Ich vermute mit der z5500 und verteilten Satelliten kann auch man auch geräumige Wohnzimmer bis zur Schmerzgrenze beschallen.
Ein geiles Ding !!!!!
Kg (2. Dezember 2011)

Der Klang der BASS einfach richtig hammer !!! Genau das was man von logitech erwartet es lohnt sich das Teil zu kaufen wer auf Tiefe Bässe steht !!!

Label

  • Logitech

Erscheinungsdatum

  • 2004-11-15

Bindung

  • Zubehör

Urheber

  • Logitech (Designer)

Merkmal

  • THX-zertifiziertes Stereolautsprechersystem mit 240 Watt Effektivleistung bietet durchschlagende Audio-Power für PC und MP3-/CD-/DVD-Player
  • Das THX-Zertifikat garantiert, dass die Lautsprecher das Hörerlebnis eines Kinos präzise und ohne Einbußen wiedergeben
  • Subwoofer-Treiber mit 20 cm Durchmesser und gefächertem Tiefen-Port liefert leistungsstarke Tiefen ohne Verzerrung
  • Die Lautsprecher mit Phase-Plugs aus poliertem Aluminium machen Schluss mitVerzerrungen und liefert im Gegenzug die Klarheit eines Hochtonlautsprechers und dasKlangvolumen eines separaten Mitteltonlautsprechers
  • Lieferumfang: Subwoofer, 2 Lautsprecher, Bedienungsanleitung, Netzkabel, Anschlüsse für Spielekonsolen

Plattform

  • Windows 7
  • Windows Vista
  • Windows XP

Modell

  • 970118-0914

EAN

  • 5099206962552

UPC

  • 992069625501

Beurteilung

  • Technische DatenKopf / ProduktlinieLogitech ZTechnische DatenKopf / Modell2300Technische DatenKopf / HerstellerLogitechTechnische DatenKopf / Paketierte Menge1Technische DatenFernbedienung / TypFernbedienungTechnische DatenLautsprechersystem / FrequenzbandbreiteHz35 - 20000Technische DatenLautsprechersystem / LautsprechersystemtypMultimedia-Lautsprechersystem für den PCTechnische DatenLautsprechersystem / VerstärkungstypAktivTechnische DatenLautsprechersystem / AnschlusstechnologieVerkabelt

Zubehör

  • Logitech Cordless Desktop Wave Tastatur + Maus schnurlos schwarz (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
  • Logitech Cordless Desktop LX 710 Laser refresh (original Handelsverpackung)
  • Logitech Cordless Desktop Comfort Laser Tastatur und Maus schnurlos (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
  • Logitech Cordless Desktop MX 3200 Laser
  • Logitech EX100 Tastatur + Maus schnurlos

Stichworte

  • Hifi & Audio, Sound & Boxen, PC-Lautsprecher
(168)
Auch nach 4 Jahren...
Marco K*** (14. September 2012)

...werden die PC-Lautsprecher nicht schlechter.
Habe die Z4 vor 4 Jahren zum Geburtstag bekommen, angeschlossen und seitdem 3 Pc-Wechsel mitgemacht, und wurden öfters durch die Gegend geschleppt.
Klanglich sind sie immernoch 1A*
Kurz und Knapp:

+Sehr gute Klangqualität auch nach Jahren noch
+Ausreichend lange Kabel vorhanden
+Edles Design
+"Klein aber Fein"
+Fernbedienung hat das was sie haben muss

-Kein Membranschutz (Habe mir selber einen drangebastelt damit die Membranen bei evtl. "Kontakt" mit spitzen gegenständen nicht beschädigt werden.)

Kaufempfehlung für die, die beim Zocken ordentlichen Klang haben wollen!
Guter Klang für den Rechner
Linksrheinisch (7. Februar 2012)

Der Klang aus den Lautsprechern dieses Produktes ist meiner Meinung nach sehr gut! So macht die Nutzung des PCs Freude!
naja
Jörn H*** (18. Januar 2012)

jetzt nach ca 1 3/4 Jahr setzt der Subwoofer sehr oft aus was ziemlich stört!
Vorher war es eigendlich ein top produkt.
Logitech z-4
Julian (17. Oktober 2011)

Dieses war mein erstes 2.1 Lautsprechersystem, welches ich für meinen Computer (und iPod) gekauft hatte. Es sieht schön aus und klingt gut. Nur wird man hier etwas in die Irre geführt. Tatsache ist, dass beide Lautsprecher nur aus jeweils einer Chassis bestehen, und nicht aus drei, wie man erst vermutet! Stellt man den Subwoofer ganz aus, klingen diese einfach grausam. Das hat mich enttäuscht. Die Höhen und Mitten sind eine Katastrophe. Also absolut nichts für die, die ein Produkt der oberen Klasse erwarten. Ich empfehle dieses System allen Anfängern. Es klingt im Zusammenspiel mit dem Subwoofer (der schön tiefen Bass wiedergibt) angenehm gut und ist preisgünstig.

Das Einzige, was vielleicht wirklich nervt, ist das kurze Kabel der Fernbedienung.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.
Geht gar nicht!!
Bea O*** (29. Mai 2011)

Wer Musik Liebhaber ist kann nichts mit dem Teil beginnen. Wir haben zu Weihnachten Klassische Musik hören wollen,
einige Musik stücke mussten wir weiter spulen, war nicht um anzuhören.
Dann Hab Ich Altenativen Sound von Partners in Rhyme gedreht und plötzlich knirschte es als ob Sand im Getriebe ist! Ich hab 2x das selbe Model aus verschiedenen Läden, getestet und 2x Knirsch.
DAs wars und nicht mehr... Ende Test...und zurück zum Händler.
einfach nur perfekt für den computer
Kaktusboy (16. März 2011)

Die Lautsprecher anlage mit Bassbox ist wie geschaffen für den Computer im Zimmer. Man kann die Lautstärke gut regeln (Bass kann extra geregelt werden *THUMPS UP*). Man kann die Anlage an nahezu jedes Gerät anschließen. Die 2 Boxen und der Regler müssen an der Bassbox angesteckt werden. Kabel ist vollkommen ausreichend. Die Kabel sind auserdem Benuzerfreundlich gut mit Farben gekennzeichnet, deshalb kann nicht mal jemand der wirklich keine Ahnung auf diesem Gebiet hat die Anlage schnell und einfach aufbauen. Auserdem kann die ganzen Anlage per Regler ganz bequem ausgeschaltet werden. Für den Normalverbraucher ist das genau das richtige denn man kann es fürs Zimmer optimieren aber auch für einen Beamer verwenden (ich hab meine Anlage bei der WM bei uns beim Puplic Viewing verwendet und hat super für einen großen Raum geklappt!)

Also für alle die eine Top Musik-Anlage mit sehr sehr gutem Klang wollen und nicht allzuviel Geld ausgeben möchten, ist das hier genau das richtige!!
Ich bin froh sie gekauft zu haben!
Logitech Z-4e
Jan B*** (2. März 2011)

Nach 2 jahren im täglichem gebrauch, muss ich sagen top gerät.

Habe mir auch ein 2tes system dazu gekauft.
immernoch
Kaus E*** (27. Januar 2011)

Ich bin nun seit 5 Jahren in Besitz dieser Boxen und Sie machen bereits den dritten Rechnerwechsel mit,
Zeit für eine Rekapitulation.
Was mich nicht wundert ist das sie immernoch in der gleichen Form zum gleichen Preis zu haben sind,
vorweg gesagt: Diese Boxen halten mehr als sie verpsrechen.

Ich betreibe die Boxen am Rechner in einem 26qm großen Zimmer mit sehr hoher Decke, und der Raum
wird durch das System sehr gut beschallt. Die Bässe sind kräftig aber keinesfalls übertrieben, was
Höhen und Mitten angeht können die Satelliten gut mithalten. Ich höre viel Musik von Elektro
über Hiphop bis Stoner, Ambient und Jazz. In jeder Disziplin wissen diese Boxen wirklich zu gefallen.
Es stimmt durchaus das die Höhen etwas platt sind und der Mitte etwas Brust fehlt aber das ist Kritik
auf hohem Niveu. Der Klang ist insgesamt voll und ist gut ausbalanciert, wer tiefen Frequenzen fröhnt
darf sich des Bassreglers bedienen und diesen übertrieben mächtig einstellen, aber auch runterdrehen
wenn der Nachbar gereizt und der Abend spät ist.
Als meine Wohnzimmeranlage in der Reperatur war habe ich die Boxen auch im Wohnzimmer für die musikalische
Untermalung der Pokerrunde hergenommen und auch hier haben sie sich bewiesen. Hochwertiger Klang wenn auch
zu wenig Kraft um den gesamten Raum auszufüllen. Keine dauerhafte Lösung aber als Notnagel brauchbar, vorallem
auch wegen des geringen Aufwands die Boxen auf und abzubauen.

Das Design ist schlicht aber überzeugend, ich habe die Boxen in weiß, das macht sie noch einen tick
edler (oder ich falle einfach nur auf den Trend rein). Sehr wertige Verarbeitung, nichts wackelt oder klappert und das bis heute nicht! Ich habe nicht das geringste zu beanstanden nach fünf Jahren!
Über die Anschaffung eines neues Systems hab ich mir kaum gemacht, das einzige PC-Speaker System das mich überzeugen konnte über das Absetzen meiner Logitechs nachzudenken ist das Teufel Motiv 2, das jedoch Preistechnisch doppelt so viel kostet. Sollte das Z4 Systems eines Tages den Geist aufgeben denke ich nochmal darüber nach - bis dahin verbleibe ich in tiefster Zuneigung :)
geile PC boxen
Freedom (21. Januar 2011)

Die Boxen sind sehr gut im Vergleich zu anderen in dieser Preisklasse.
Guter Sound, guter Preis, Gute Verarbeitung, Gute Lautstärke
Ich finde vom Sound her sind die Höhen nicht ganz perfekt gelungen.

Außerdem ist das Panel zur Änderung der Lautstärke und des Basses sehr geil.
Lautsprechersystem
Dillenhöfer, U*** (7. Januar 2011)

Das System wurde schnell und einwandfrei geliefert. Der Sound entspricht voll und ganz meinen Erwartungen, wenn man das Preis- Leistungsverhältnis sieht.

Label

  • Logitech

Erscheinungsdatum

  • 2009-01-09

Bindung

  • Personal Computers

Urheber

  • Logitech (Designer)

Merkmal

  • Subwoofer mit 20-cm-Druckantriebsspule.
  • Lautsprecher mit drei Spulen.
  • Glänzendes Gussmetallgehäuse.
  • Garantie: 2 Jahre
  • Lieferumfang: 2 Lautsprecher, Subwoofer, Netzkabel, Audiokabel, Fernbedienung, Handbuch

Plattform

  • Windows 7
  • Windows Vista
  • Windows XP

Farbe

  • schwarz

Modell

  • 970175-0914

EAN

  • 5099206981621

Zubehör

  • Logitech Cordless Desktop Wave Tastatur + Maus schnurlos schwarz (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
  • Logitech diNovo Mini Fernbedienung schnurlos Bluetooth (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
  • Logitech Cordless Desktop LX 710 Laser refresh (original Handelsverpackung)
  • Logitech Ultra Flat Keyboard PS/2 USB ultraflache Tastatur schnurgebunden (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
  • Logitech Media Tastatur schnurgebunden

Stichworte

  • Sound & Boxen, PC-Lautsprecher
EUR 510,00
(63)
Ein Kompromiss für Einsteiger
Scrooge (22. März 2011)

Ich möchte den Nachfolgemodell G27 von Logitech keine Qualität absprechen, es ist nur etwas teuer im Neukauf. Wer auf ein paar Knöpfe am Lenkrad verzichten kann und denoch die gewohnte Qualität von Logitech möchte, kann das G25 auch sehr günstig gebraucht erwerben. Nicht OVP, und gebraucht gekauft, ist dennoch alles dran und funktioniert tadellos.
Besonderheiten des G25:
- Lederummanteltes Lenkrad
- Wippenschalter
- wahlweise H-Schaltung oder Sequentielle Schaltung an externer Schaltkonsole
- besonders realistische Pedallerie (unterschiedliche Wiederstände und größe der Pedalen)
- Sehr einfache Befestigung von Lenkrad und Konsole an unterschiedlich dicken Tischplatten
- sehr gutes, realistisches Force-Feedback
G25
Glötzl S*** (8. Dezember 2010)

Kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Klasse Lenkrad mit sehr wenig verschleiß-Erscheinungen. Qualitativ sehr hochwertig, präzise. Alles in Allem ist das Lenkrad immer noch von keinem auf dem Markt befindlichen Lenkrad schlagbar, meiner Meinung nach ist es einfach das beste auf dem Markt 2010.
Hammerteil
Bernd (3. Dezember 2010)

Wenn man wie ich vorher noch auf dem Windows Sidewinder gespielt hat, findet man nichts negatives. Äußerst präzise und mit dem Lederbezug liegt es klasse in der Hand.
Perfektes Lenkrad!
Scherpi (10. August 2010)

Das G25 Lenkrad ist super, top verarbeitet und mit absolut präziser Lenkung. Die Pedale(Gas ,Bremse und Kupplung)haben einen richtigen Widerstand, wie beim richtigen Auto. Sie verrutschen auch nicht, da sie sehr schwer und rutschgeschützt sind. Die separate Schaltung läßt sich per Schalter auf sequentielle Schaltung und H-Schaltung umstellen. Die Alu Schaltwippen am lederbezogenen Lenkrad sind absolut genial. Ein perfektes Lenkrad! Als verbesserungswürdig würde ich nur die Kennzeichnung der Knöpfe wie beim PS3 Controller nennen. Da sie hier nicht gekennzeichnet sind, muß man die jeweilige Bedeutung der Knöpfe ausprobieren. Ein wirkliches Problem ist das aber nicht. Das Lenkrad ist natürlich sehr teuer, aber die Topverarbeitung und Ausstattung sowie die Präzision des Lenkrads bieten einen entsprechenden Gegenwert. Ich benutze es für die PS3, es ist aber auch für PC nutzbar.Der einzige wirkliche Nachteil ist, das es nicht mit der XBOX 360 funktioniert. Was sehr schade ist, denn zwei Lenkräder sind wirklich überflüssig und zuviel des Guten, zumal das G25 als Spielcontroller absolut perfekt ist und sowieso schon teuer genug ist, also wieso wird die XBOX 360 nicht unterstützt, Logitech?. Trotzdem volle 5 Sterne, da es der perfekte Spielcontroller für Rennspiele ist.
Super!!!
Gyula T*** (3. August 2010)

Super Lenkrad!!
hab es jetzt nach langer zeit in rente geschikt!

+fahrgefühl
+funktuniert in vielen spielen(das g27 geht nicht in allen spielen zb.bei TDU nur mit der standart patch)

-+ verarbeitung mittel mäsig an ein stelle ist ne naart auf gegangen!! (nach uber 100Std. nachvollziehbar)

-die H-Schaltung ist viel zu wackelig in den gängen(punkt an g27 H-Schalung besser! nachteil ein feature wurde gestrichen)

die ein gutes lenkrad suchen für kleines geld ist das das richtige!!
für die rennsport begeisterten würde ich das g27 emfählen (durch den features)
am Steuer im Wohnzimmer
Michael T*** (13. Juli 2010)

Als ich mich das erste mal hinter mein Logitech g25 gesetzt habe und es dann so richtig
losging,war es.....es war der Hammer! Ich fahre hart in eine Kurve,das Lenkrad widersetzt sich indem es vibriert und der Widerstand beim einlenken schwerfällt.Ich trete die Kupplung und schalte in den 2.Gang und gebe Vollgas.

Das Logitech g25 ist die beste Vorraussetzung für uns Hobbyrennfahrer.Mit einer Hand lässt sich das edle Lederlenkrad je nach Einstellung so gut wie gar nicht fahren.Und das ist auch gut so.Ich benutze das g25 für die PS3.Der Anschluss erfolgt über USB,eine extra Stromkabel kommt an die nächstgelegene Steckdose.Zu beachten für Konsolenspieler,die geeignete Fahrhöhe und genügend Platz für die Beine zum betätigen der Pedale ist sehr wichtig.Ich musste mir beispielweise einen proviesorischen Tisch aus einer Holzplatte und jeweils 2 aufeinander gestapelten Bierkisten links und rechts zusammenbauen.

Übrigens lassen sich nicht alle Spiele mit Kupplung und "H-Schaltung" spielen.
Gran Turismo Prologe und Need for Speed Shift haben damit prima funktioniert.
=)
DAS Lenkrad für alle virtuellen Rennfahrer!
F. E*** (7. Mai 2010)

Ich besitze nun schon seit 3 Jahren das G25. Bis September 2009 funktionierte alles einwandfrei, bis es sich auf einmal nicht mehr ausrichtete und nicht mehr vom PC erkannt wurde. Aber ich hatte zum Glück noch Garantie drauf. Also: Händler (nicht Amazon) per Mail kontaktiert, er veranlasste die abholung des Lenkrades und schon nach 2 Wochen bekam ich ein nagelneues Austauschgerät, welches nun Einwandfrei funktioniert.
Verarbeitung:
Es wurden überwiegend hochwertige Komponenten verwendet. Edelstahl, Echt-Leder und hochwertiger Kunststoff, der sich auch durchaus gut anfühlt. Die Pedale wirken Grundsolide, haben unterschiedliche Drücke (Bremse lässt sich am schwersten, das Gas am leichtesten treten). Zusätzlich haben sie ausklappbare Haken für Teppichböden, welche ich bis zur Renovierung meines Zimmers auch nutzte und ich kann sagen: Dank dieser Haken bewegen sich die Pedale keinen Millimeter vom Fleck! Nach der Renovierung habe ich nun Laminatboden. Haken eingeklappt und nun sind die Pedale (logischerweise) nicht mehr ganz so standfest, halten aber auch ganz gut. Ist halt nur etwas unpraktisch, wenn einem mitten im Rennen die Pedalerie immerweiter Richtung Wand abhaut... Aber ansonsten Echt prima!
Das Lenkrad selbst ist ebenfalls gut verarbeitet. Es liegt prima in der Hand und es klappert nichts. Die Edelstahlschaltwippen machen ein abbrechen absolut unmöglich. Die 2 Knöpfe sind für mich absolut ausreichend. Mehr brauche ich nicht, denn der Rest findet auf den 8 Buttons und dem Steuerkreuz der Schalteinheit, zu der ich als nächstes kommen werde, seinen Platz.
Nun zur Schalteinheit. Es ist nichts neues, aber auch ich möchte es erwähnen: Sie passt eigentlich nicht so ganz ins Bild von den 2 anderen Komponenten. Der Schaltknauf wabbelt nur so vor sich hin, das Steuerkreuz macht es dem Knauf nach. Sonst ist sie aber ganz in Ordnung, kommt aber wie gesagt nicht an die Qualität der Pedalerie und des Lenkrades heran.
Im Spiel:
Ich spiele hauptsächlich GTR2 und gelegentlich Test Drive Unlimited, welche die Funktionen des G25 komplett unterstützen. Die FFB-Motoren arbeiten ziemlich geräuscharm und bieten ein gutes Lenkgefühl. Die H-Schaltung verwende ich ausschließlch bei Test Drive Unlimited, wo es auch echt viel Spaß macht. Die Pedale sind sehr präzise, was es ermöglicht sehr feinfühlig zu fahren, was natürlich in Simulationen wie GTR2 sehr nützlich ist. Wenn man mal etwas länger sehr intensiv spielt, wird das Lenkrad durch die beiden FFB-Motoren ordentlich aufgeheizt, was bei meinem ersten G25 später sogar zu einem quietschen beim Lenken in kaltem Zustand führte.
Fazit:
Wer gerne etwas mehr für ein qualitativ hochwertiges Lenkrad zahlt, der ist mit dem Logitech G25 Racing Wheel sehr sehr gut bedient. Es hat zwar leichte schwächen was die Verarbteitung der Schalteinheit angeht, ist aber dennoch absolut klasse!
Tolles Lenkrad
Franz P*** (2. Januar 2010)

Das Lenkrad ist echt super verarbeitet, das merkt man auch schon beim Auspaken zum Beispiel an den Pedalen.
Das Lenkrad besitzt sehr viel Aluminium, auch die Pedale besitzen fast NUR Alu.
Das "Leder" glaube ich ist gar kein echtes Leder sondern ein Imitat, aber das merkt man ja nicht.
Also wenn der Preis noch eeetwas nidriger wäre, da ja schon das neue g27 Lenkrad rausgekommen ist, ist das eine echte Kaufempfehlung.
Top Produkt
Silencer (1. Januar 2010)

Das Lenkrad macht einen stabilen Eindruck, ist einfach nur der Hammer, einfach zu installieren. Top Produkt und volle Punktzahl.
Präzises Lenkrad mit knackigem Force Feedbaack
Springer (1. Januar 2010)

Ich habe das G25 mit GTR Evo, GTR2 und rFactor getestet.

Schon am Anfang machte sich die deulich besssere Handhabung und Präzision gegenüber meinem alten Lenkrad bemerkbar. Auch nach einem mehrstündigen Rennen lässt es sich noch angenehm fahren.
Das Force Feedback ist ausgezeichnet, die Fahrleistungen meinerseits haben sich dadurch sogar verbessert.
Die H-Schaltung wird nach einiger Zeit etwas leichtgängig, ist dennoch schön zu handhaben, ebenso die sequentielle Schaltung, die jedoch etwas längere Schaltwege gebrauchen könnte.
Gegenüber dem nachfolgermodell G27 hat es den Vorteil eines sequentiellen Schaltknauf, den ich sehr empfehle, und den Nachteil von nur zwei anstatt sechs Buttons nicht bereue. Zur Not kann der Besitzer ja selbst nachhelfen und welche aus dem Elektrogeschäft anbauen.

Fazit: Top Verarbeitung, ausgezeichnet in Qualität und Quantität der Funktionen, im Gegensatz zum teureren G27 nur zu empfehlen.

Label

  • Logitech

Erscheinungsdatum

  • 2006-11-24

Bindung

  • Misc.

Merkmal

  • 6-Gang-H-Schaltung mit Rückwärtsgang
  • Force-Feedback mit zwei Motoren
  • 900 Grad Lenkradeinschlag
  • Separate Gas-, Brems- und Kupplungspedale
  • Lederbezogener Schaltknauf

Plattform

  • Plattformunabhängig
  • Windows
  • PlayStation2

Farbe

  • Schwarz

Modell

  • 963416-0914

EAN

  • 5099206000025

Beurteilung

  • Lenkrad, kabelgebunden, USB-Anschluß, Schaltung, Gaspedal, Bremspedal, Kupplungspedal, Vibrations-Technologie, Verwendung für PC/Notebook, PlayStation 2

Zubehör

  • Playstation 2 - Controller Dual Shock silber

Stichworte

  • Lenkräder, Spiele, PlayStation 3
EUR 287,00
(216)
Anfangs gut - aber nicht langlebig!
Simi (21. August 2012)

Ich habe die G5 jetzt seit ca 2 1/2 jahren...
Am Anfang war alles Top, liegt super in der Hand man kann ewig viel einstellen usw...
Was mir aber schon von anfang an aufgefallen ist, war das Kabel.
Es ist sehr schlecht verarbeitet und sehr Kabelbruchanfällig, da es so schlecht dehnbar ist.
Wenn man die Maus auch mal mitnehmen möchte und sie nicht immer Zuhause am schreibtisch bleibt wird das sicherlich zum Verhängnis...

Meine maus lief 2 Jahre lang Top,

aber jetzt geht sie in regelmäßigen abständen aus...
ich vermute dass sie bald gar nicht mehr funktioniert :/
-> Wackelkontakt wegen Kabelbruch!

Dass die Maus nur genauso lange hält wie die Garantie darauf, hat mich sehr enttäuscht...
mfg
S. Spinas
Ich kann die vielen guten Bewertungen nicht verstehen
Maximilian H*** (29. Februar 2012)

Ich besitze meine Maus nun bereits über 3 Jahre und muss dabei eingestehen: Bisher lief alles wie am Schnürchen. Auf fast jedem Untergrund gleitet sie dahin und liegt dabei wirklich gut in der Hand. Gewichte und DPI Regler sind top und funktionieren wunderbar. Damit also nur 2 Sterne gerechtfertigt sind, muss also schon allerhand passieren:

Den größten Malus gebe ich ihr dafür, dass sie jetzt nicht mehr richtig funktioniert. Für den einen oder anderen mag das vielleicht eine lange Zeit sein, aber mir ist bisher noch nie eine Maus kaputt gegangen, und dass das "Premiumprodukt" das erste seiner Sorte ist (ohne Fremdeinwirkung nebenbei ist mir zuletzt aufgefallen, dass die rechte Maustaste nur noch sporadisch reagiert) finde ich schon sehr bedenklich. Meine 10 € Microsoft optical Maus läuft seit 13 Jahren und ist immer noch voll funktionstüchtig.

Mas mich ebenfalls sehr stört an der Maus, wobei ich mir vorstellen kann, dass dieser Punkt den Ausfall verursacht haben könnte, ist das schlampig verarbeitete Mauskabel. Wer die Maus auch ab und zu mal aussteckt und mitnimmt oder sie für ein Notebook verwendet, dem wird früher oder später auffallen, dass das Mauskabel an manchen Stellen durch merkwürdige Verdrehungen die Schnurhülle durchbricht. Das sieht nicht nur bescheiden aus, sondern lässt sich auch nicht richtig rückgängig machen. Bisher habe ich zwar keine performance-Einbußen dadurch gehabt, aber ich kann mir vorstellen, dass ihr das letztendlich das Genick gebrochen hat.

Letzter zu bemängelnder Punkt gibt nur leichte Abzüge, da er mir persönlich nicht allzuwichtig scheint und auch schon von vielen Leuten angesprochen wurde: Das Logitech Logo auf ihrer Oberfläche und der Schriftzug darunter sind bei mir inzwischen überhaupt nicht mehr zu sehen. Das sieht jetzt nicht unbedingt schlecht aus, sondern nur als hätte dort nie etwas gestanden. Das G5 darunter ist jedoch seltsamerweise noch problemlos zu erkennen.

Fazit: Wenn ich 45€ für eine Maus ausgebe erwarte ich ein Premiumprodukt und wenn ich meine G5 so betrachte kann ich sie beim besten Willen nicht als Premium bezeichnen. Was den Nachgeschmack noch bitterer macht: Etwa einen Monat nach meinen Anpreisungen auf diese Maus hat sie mein Bruder auch gekauft. Nur kurze Zeit später hatte sein Exemplar einen Totalausfall. Er konnte sie glücklicherweise noch im Gewährleistungsrahmen zurückgeben, aber auch bei ihm ist das Kabelproblem aufgetreten.
Hätte ich diese Rezension 1-2 Monate nach Kauf geschrieben, hätte ich vermutlich noch 5 Sterne vergeben. Zum 3. Jahrestag der Maus wären es wohl auch noch 3-4 Sterne geworden, daher bin ich froh, dass ich mich bis jetzt zurückgehalten habe, denn in diesem Preissegment erwarte ich kompromisslose Langlebigkeit.
eeeeh... ne
M. W*** (27. Januar 2012)

Technisch ist diese Maus großartig! 4 Wege Scrollrad! Alle Tasten frei belegbar (inkl. der DPI-Tasten)!

Aber mir war das Kabel viel zu steif, es schob die Maus ganz alleine über meine Everglide Matte^^
Und die Formgebung der Maus orientiert sich eher an Personen die 3 Finger AUF der Maus haben,
da rechtsseitig eine "Wulst" ist wo der Ringfinger super unter passt aber der Mittelfinger sich dran stört (evtl. subjektiv)
Top Artikel
-TheGamer- (27. Januar 2012)

Ich habe die Maus zwar nicht hier gekauft, möchte aber doch auch meinen Senf dazu abgeben.

Ich benutze die Maus seit mehr als 3 Jahre und hatte noch nicht ein einziges Problem. Weder einen Wackelkontakt, noch ein loses Mausrad. Sie liegt super in der Hand und eignet sich immernoch super für alle Anwendungen und Spiele.

Das Schlimmste was passiert ist, ist dass die Gewichte rausfallen wenn ich das Ding wiedermal vom Tisch fege...
seit gefühlten 10 jahren nicht verfügbar
Constantin (17. Dezember 2011)

Wenn man merkt, dass es eine riesige Nachfrage nach einem Produkt gibt, dann sollte man doch in der Lage sein, das Angebot etwas aufzustocken und die Maus "erhältlich machen".
Vor sechs Monaten dachte ich mir, ich warte noch bis Weihnachten, dann wird sie schon wieder erhältlich sein - aber denkste - schande über das haupt, des sonst so guten Amazons ;)
Super Gamer Maus!
Leseratte (8. Oktober 2011)

Ich habe mir diese Maus vor einiger Zeit für Computer-Spiele zugelegt.
Dies ist die beste Maus, die ich bisher besessen habe (und das waren schon einige).

Superschnelle Reaktion. Kommt mit jeder Unterlage klar. Absolut keine Verzögerungen.

Diese Maus ist ein MUSS für jeden Gamer!
super ergonomische maus -- so lange sie hält
Menzel (29. September 2011)

bin eigentlich auch ein fan dieser maus, auch wenn ich nicht unbedingt ein hardcore gamer bin.
was mich aber stört ist die relatriv geringe lebensdauer, ich hatte die maus 2x gekauft, arbeit und daheim. nach 2-3 jahren waren beide hin bzw. haben macken, so dass sie nicht mehr sinnvoll zu nutzen sind. ich finde etwas zu wenig für eine maus in dieser preisklasse. wer es sich leisten kann, sollte aber zugreifen.
Sehr gute Maus, aber...
DonZ (28. Juni 2011)

Die G5 ist durchaus eine richtig gute Maus. Gute Technik, Fairer Preis etc. Bloß im Vergleich zu den Vorgängern wurde sie verschlimmbessert. Das feste Mausrad mit den nach rechts und links Scroll Funktionen ist enttäuschend. Bei mir hat sich das Scrollrad nach ca. 1nem Jahr Benutzung ständig verkeilt, sodass das Mausrad ständig gedrückt wurde. Grade beim "League of Legends" spielen sehr nervig, da dadurch pausenlos gescrollt wird. Die rauhe Oberfläche ist geschmackssache. Aber irgendwas stimmte mit der Kabelabschirmung nicht, hatte ich das Gefühl. Hatte auch eine andere G5 zur Probe angeschlossen. Es trat immer ein leichtes Rauschen auf den Kopfhörern auf wenn ich die Maus bewegt habe. Bei meiner aktuellen MX518 bleibt alles ruhig. Im Vergleich zum Vorgänger verliert die G5, obwohl die Technik deutlich neuer ist.
Nach ca 1,5 Jahren hat meine G5 den Dienst ganz verweigert. Die linke Maustaste funktioniert nichtmehr. Laut Inet-Foren ist dies aber kein Einzelfall !!! 2 Freunde von mir hatten bereits nach 2 bzw. 6 Monaten einen Kabelbruch, der eine konnte jedoch durch Löten behoben werden.

Vor- Nachteile:

+ gute Form/Optik
+ sehr präzise
+ fairer Preis
+ Gewichtsveränderung

- mechanische Defizite wie das Scrollrad oder die Maustasten!
- Kabelbruchanfällig (eigene Beobachtung)

Fazit:
Die MX518 lief ca 3 Jahre bei mir, die G5 nur 1,5. Schlecht ist die G5 nicht, jedoch durch meine Erfahrungen ziehe ich die ältere MX518 vor! Auch Professionelle Spieler konnten bestätigen, dass die G5 sehr gute Eigenschaften besitzt wie z.B. die hohe Präzision, jedoch ist die Qualität der Bauteile nicht so hoch wie bei den Vorgängern, sodass die G5 schneller Fehlfunktionen vorweisen kann.
Qualitativ super, Sensor MIES !
pezumce (27. Juni 2011)

Also die Maus ist bombenfest und stabil !
Das einzig Schlechte an der Maus ist ihr Sensor !
Keine möglichkeit auf FPS und schnelle, also wirlich schnelle Bewegungen !

Das ist nicht zu meinem Vorteil .. und damit keine Kaufempfehlung für Lowsense spieler!
Andere Typen von >Lowsense sind erdenklich !

Nicht mein Fall !

; / Leider
Die G400 machts besser, diese habe ich auch ; ) !!!
BESSER ALS NACHFOLGEMODELLE!!
G. W*** (2. Juni 2011)

Dies ist die Beste Maus der Welt...

Ich bereue, dass ich nach 5-6 Jahren Gebrauch (Rechtsklick ist kaputt) die G500 mit den selben Erwartungen gekauft habe (Und zurückgeschickt wegen Piepen und schlecht funktionierenden Makros)...
Jetzt habe ich eine G9x Lasermaus (Klobig, schlecht funktionierende Makros)... Ein häufchen Dreck im Vergleich zu dieser Epischen G5...

Ich empfehle ALLEN Gamern und Otto-Normal-Maususern diese Göttliche Maus.

Sie funktioniert sehr lange und Einwandfrei
Sie liegt ergonomisch in der Hand
Das Mausrad ist perfekt eingestellt und lässt sich wunderbar nach links und rechts drücken
Die Tastenanzahl ist perfekt! (Nicht zu viel nicht zu wenig)
Das Gewicht lässt sich optimal einstellen!

Ich könnte noch ewig weiterschwärmen, mich lässt jedoch meine hier liegende G9x jedesmal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückfallen...

AUCH WENN DAS MODELL RELATIV ALT IST! ZUGREIFEN! ZUGREIFEN! ZUGREIFEN!

Label

  • Logitech

Bindung

  • Zubehör

Urheber

  • Logitech (Designer)

Merkmal

  • Spieletaugliche Laser Engine mit 2000 dpi
  • 1.000 Meldungen/Sekunde ermöglichen Präzision bei jeder Geschwindigkeit
  • Gewichtstuning mit bis zu 38 Gramm
  • Die Oberfläche mit DryGrip-Technologie beugt müden, verschwitzten Händen vor
  • Füße aus Polytetrafluorethylen bieten eine besonders gute Gleitfähigkeit der Maus

Plattform

  • Plattformunabhängig

Farbe

  • schwarz-blau

Modell

  • 910-000094

EAN

  • 5099206002265

Beurteilung

  • Kabelgebundene 7-Tasten Tuningmaus mit Laser-Engine, 2000 dpi. Mit einer Abtastung von 6,4 Megapixel pro Sekunde werden auch die schnellsten Handbewegungen erfasst.Mit Gewichten einstellbar Beschleunigung 20 G. Highspeed USB. 3 Jahre Herstellergarantie

Stichworte

  • Gaming-Mäuse, Eingabegeräte, Mäuse
Seiten: 5
1 - 2 - <3> - 4 - 5
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->